Behinderungen auf A7: Fahrbahn muss nach Unfall erneuert werden

Symbolfoto: dpa

Göttingen / Nörten-Hardenberg. Auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hannover muss zwischen den Anschlussstellen Göttingen-Nord und Nörten-Hardenberg die linke Fahrspur voraussichtlich bis Freitagnachmittag gesperrt bleiben.

Grund sind erhebliche Schäden an der Fahrbahn, die in der Nacht zu Mittwoch durch einen Lkw-Unfall entstanden sind. Das teilt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim mit.

Der Lkw war infolge eines Reifenplatzers nach links in die Betonschutzwand geraten und dort ausgebrannt. Der Fahrbahnbelag wird kurzfristig, voraussichtlich am Freitag ab 12 Uhr, auf einer Fläche von 100 Quadratmetern erneuert. Bis dahin muss die linke Fahrspur im entsprechenden Teilbereich gesperrt bleiben.

Während der Arbeiten am Freitag soll neben der linken Spur noch zusätzlich die mittlere Spur gesperrt werden. Voraussichtlich zum späten Nachmittag sollen dann sämtliche Fahrspuren für den Verkehr wieder zur Verfügung stehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.