1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

A7 bei Göttingen: Beamte stoppen kuriosen Autotransport

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann

Kommentare

Auf der offenen Ladefläche eines Lkw liegen dicke Baumstämme, auf ihnen steht ein weißer Kombi.
So einen Autotransport sieht man nicht alle Tage: Ein Auto auf Baumstämmen. Besorgte Verkehrsteilnehmer hatten bei diesem Anblick den Notruf gewählt. © Polizeiinspektion Göttingen

Der Notruf einiger Verkehrsteilnehmer führte Beamte der Göttinger Autobahnpolizei zu einem Autotransport der kuriosen Art.

Göttingen/Rosdorf - Auf der Autobahn 7 haben Beamte der Göttinger Autobahnpolizei Mitte April einen Lkw aus Tschechien gestoppt, der nicht nur mehrere Baumstämme, sondern oben drauf auch noch einen PKW transportierte. Andere Verkehrsteilnehmer bemerkten den ungewöhnlichen Transport und wählten den Notruf.

Eine Funkstreife der Autobahnpolizei lotste den LKW kurz danach von der A 7 auf die Rastanlage Göttingen-Ost. Bei der genauen Begutachtung der Fahrzeugkombination stellten die Experten erhebliche Mängel fest: unter anderem mehrere beschädigte Reifen, das stark verunreinigte Chassis und die mangelhafte Sicherung des transportierten Wagens.

Ein weißer Kombi steht auf dicken Baumstämmen auf der offenen Ladefläche eines Lkw.
Nicht ausreichend gesichert: Wegen diverser Mängel wurde dem Fahrer des Lkw die Weiterfahrt untersagt. Erst mussten alle Mängel beseitigt werden. © Polizeiinspektion Göttingen

Aufgrund der Mängel durfte der 48 Jahre alte Fahrer seine Fahrt auf Ansage der Polizeibeamten nicht fortsetzen. Sie sicherten den Lkw bis zur Beseitigung der Mängel mit einer Stahlkette. Am Abend hatte der Mann schließlich die monierten Mängel beseitigt und durfte seinen Weg fortsetzen.

Für die mangelhafte Ladungssicherung behielten die Beamten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 85 Euro von ihm ein. (mzi)

Auch interessant

Kommentare