Inzwischen wurde gut gelüftet

Beißender Geruch in Göttinger Diskothek: Gefahrstoffeinsatz der Feuerwehr

+
Gefahrstoffeinsatz in Göttinger Diskothek: In den Räumen war in der Nacht zum Ostersonntag offenbar beißender Geruch wahrzunehmen. Die Gäste gingen sofort ins Freie.

Göttingen. Plötzliches Ende einer Party in einer Diskothek an der Göttinger Güterbahnhofstraße: Um 4.27 Uhr rückte in der Nacht zum Ostersonntag der Gefahrstoffzug der Berufsfeuerwehr aus.

In den Räumen im Kellergeschoss des alten Güterbahnhofes war offenbar beißender Geruch wahrzunehmen.

Die Gäste gingen sofort ins Freie, mehrere klagten über Übelkeit. Aufgrund der Lagemeldung waren zudem zwei Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. Nach Auskunft von Frank Gloth, Pressesprecher der Berufsfeuerwehr, konnte in den Räumen jedoch kein Geruch mehr festgestellt werden. Außerdem hätten alle Gäste das Gelände bereits verlassen, so dass es letztendlich ein Fehleinsatz war. "Wir sind nicht tätig geworden. Es gab auch keine Verletzten", sagte Gloth.

Woher der plötzliche Gestank kam, ist unbekannt. Auf der Facebook-Seite der Diskothek ist zu lesen: "Bedanken können wir uns nicht so richtig für dieses unschöne, zu frühe Ende. Irgendwer hat es unseren Gästen nicht gegönnt." Aber schon am heutigen Sonntag ist die Disko wieder geöffnet. Es sei gut gelüftet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.