Warnung der Polizei

Bekannte Masche: Falsche Beamte rufen erneut bei Göttinger Senioren an

Göttingen. Gleich mehrere Senioren im Göttinger Stadtgebiet erhielten am Donnerstag in den Vormittagsstunden Anrufe von angeblichen Polizisten.

Die Unbekannten versuchten, die Vermögensverhältnisse zu erfragen. Die angerufenen Senioren durchschauten zum Glück den Trick und informierten die Polizei. Zu finanziellen Schäden kam es deshalb nicht.

Die Ermittler der Polizei Göttingen schließen allerdings nicht aus, dass die Betrüger ihre Anrufserie solange weiter fortsetzen werden, bis sie doch noch zum Erfolg kommen.

Deshalb rät die Polizei zu besonderer Vorsicht: Die Trickbetrüger nutzen bei ihren Anrufen teilweise eine Technik, mit der die Nummer der Polizei mit der Endung -110 auf dem Display der Opfer erscheint. Die Polizei rät zu besonderer Vorsicht und Skepsis bei derartigen Anrufen.

Sollte sich ein Unbekannter nach Wertgegenständen oder anderen persönlichen Daten erkundigen, ist es wichtig, nicht darauf einzugehen, das Gespräch schnell abzubrechen und die „richtige Polizei“ zu verständigen. Dabei sollten Betroffene auf keinen Fall die Rückruftaste drücken, sondern die Nummer der zuständigen Dienststelle wählen oder die Polizei über die Notrufnummer 110 informieren. 

Ähnliche Vorfälle in Nordthüringen

Ähnliche Vorfälle gab es am Mittwoch auch in Nordthüringen. Dort erhielten ebenfalls Senioren Anrufe, bei denen sich angebliche Kriminalbeamte nach Wertgegenständen fragten. Auch dort warnt die Polizei vor den Tätern und rät, auf keinen Fall die Rückruftaste zu nutzen. Dabei kann es unter Umständen zu kostenpflichtigen Weiterleitungen kommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.