Kontrollen

Mehrere junge Männer waren in Göttingen berauscht auf E-Scootern unterwegs

ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Eine junge Frau soll einen vier Jahre alten Bub in Eschenbach in der Oberpfalz mit Gewalt getötet haben. Sie sitze wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Freitag mit
+
Bei Kontrollen von E-Scooter-Fahrern im Stadtgebiet stellten Göttinger Polizeibeamte diverse Verstöße fest.

Berauschte Fahrten mit dem E-Scooter waren vergangenes Wochenende in Göttingen offenbar an der Tagesordnung. Polizeibeamte zogen im Stadtgebiet gleich mehrere E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr.

Göttingen - Von Freitag, 4. Juni, bis Sonntag, 6. Juni, kontrollierten Polizeibeamte insgesamt sechs E-Scooter-Fahrer, die unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss am Lenker standen, heißt es in einem Bericht der Polizei Göttingen.

Die Feststellungen erfolgten, während die Beamten normal auf Streife im Stadtgebiet unterwegs waren. Allen Betroffenen wurden Blutproben entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Auf die jungen Männer im Alter von 20 bis 23 Jahren kommen nun entsprechende Verfahren zu. (Melanie Zimmermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.