"Bergfest" bei Bauarbeiten

In der ehemaligen Göttinger Baptistenkirche wächst das Programmkino heran

Ein Sessel und Leinwand-Provisorium sind schon da. Die ehemalige Baptistenkirche wird zum Programmkino umgebaut. Viele Besucher schauten sich das Projekt in Göttingen an der Bürgerstraße am Samstag an. Foto: Per Schröter

Göttingen: Das Bauprojekt stößt auf Interesse in der Stadt: Andrang herrschte am Samstag in der ehemaligen Baptistenkirche an der Bürgerstraße, die zu einem Programmkino umgebaut wird.

Dort konnten sich die Besucher beim „Bergfest“ der Bauarbeiten schon einmal vorab einen Eindruck verschaffen konnten, wie es werden soll.

„Mit einer derartigen Resonanz hätten wir nie und nimmer gerechnet“, freute sich Matthias Sonnenburg, Vorsitzender des Vereins Filmkunstfreunde Göttingen, über das große Interesse.

Der Verein hatte es sich nach seiner Gründung 2010 zur Aufgabe gemacht, die durch die beinahe gleichzeitige Schließung von Cinema, Stern und Sternchen entstandene Lücke in der Göttinger Kinowelt mit einem neuen Programmkino zu schließen.

Kran und Gerüst künden von Bauarbeiten. Die ehemalige Baptistenkirche an der Bürgerstraße wird zum Programmkino umgebaut. Foto: Per Schröter

Nachdem man mit Gerhard Rocznik einen Unterstützer und Investor gefunden hatte und dieser im Februar 2018 mit der Stadt den Kaufvertrag für die ehemalige Baptistenkirche mit der Zweckbindung „Kino“ geschlossen hatte, begannen die Umbauarbeiten.

Im alten Kirchenraum mit seiner umlaufenden Empore entsteht der Kinosaal, im noch im Rohbau befindlichen Anbau wird ein heller Raum mit großen Fenstern zum Wall entstehen, der ein Bistro aufnehmen wird.

„Man kann jetzt schon erkennen, wie großartig es wird“, schwärmte Annette Holz. „Gerade diese tolle Verbindung zwischen neu und alt macht einen ganz besonderen Reiz aus“, meinte Elke Rack. Wie die meisten anderen Besucher können auch die beiden Kinofans aus Göttingen die erste Vorstellung im neuen Kino kaum erwarten. Dafür müssen sie sich allerdings noch etwas gedulden. „Wenn alles nach Plan läuft, wird die Eröffnung Anfang 2020, spätestens jedoch im nächsten Frühjahr sein“, kündigte Matthias Sonnenburg an.  per

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.