1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Berufemesse GöBit: Verschiebung in den Mai wegen der Pandemie

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Ausbildungsmesse: Beim GöBit können sich junge Leute über viele Berufe direkt informieren.
Ausbildungsmesse: Beim GöBit können sich junge Leute über viele Berufe direkt informieren. (Archivfoto) © Per Schröter/nh

Seit 1998 hat sich der GöBit als die größte Berufsorientierungsmesse der Region Göttingen etabliert. Nach zweijähriger Pause soll nun wieder in diesem Frühling in der Uni-Stadt stattfinden – in Präsenz und digital.

Göttingen – Ursprünglich sollte die Messe im Februar junge Besucher locken. Doch die Pandemie hat den Organisatoren erneut einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Messetag in Präsenz soll nun am Samstag, 21. Mai, stattfinden.

Zusätzlich wurde eine digitale Messe erarbeitet, die bereits vom 18 bis 20. Mai geplant ist. Dort finden die Messebesucher Informationen zu allen Ausstellern, die am eigentlichen Messetag vertreten sind sowie eine Chatfunktion. Die digitale Variante ermöglicht den Teilnehmenden so eine optimale Orientierung und eine erste Kontaktanbahnung.

Der Göttinger Berufsinformationstag (GöBit) wird in Regie von Agentur für Arbeit, BBS II Göttingen und VHS Göttingen/Osterode organisiert und wurde zuletzt von bis zu 4000 Schulabgängern besucht, die sich bei mehr als 200 potenziellen Ausbildungsbetrieben informieren konnten. Das Format wird von zahlreichen Sponsoren und Kooperationspartner aus der regionalen Wirtschaft unterstützt.

Bereits jetzt haben sich viele regionale Firmen und Einrichtungen als Aussteller für den GöBit angemeldet. Für Betriebe, die aktuell auf der Suche nach Nachwuchskräften sind, besteht durch die Verschiebung noch bis Mitte März die Möglichkeit, sich anzumelden. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare