Berufsbildende Schulen in Göttingen fahren E-Kangoo

+
Neuer E-Kangoo für die Berufsbildenden Schulen II in Göttingen: Erste Kreisrätin Christel Wemheuer übergab das Fahrzeug an Schulleiter Bernd Wübbenhorst.  

Göttingen. Die Berufsbildenden Schulen II fahren auch elektrisch: Der Landkreis hat der Schule an der Godehardtstraße ein E-Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

Möglich gemacht haben das wiederum Sponsoren, die für ihre Werbeschriftzüge und -logos auf dem Fahrzeug bezahlt haben. Insgesamt 42 Firmen haben sich beteiligt.

Der Renault Kangoo Z.E. hat bei voll aufgeladener Batterie eine Reichweite von 170 Kilometern und wurde von Kreisrätin Bärbel Wemheuer an den Schulleiter Bernd Wübbenhorst übergeben. Der bedankte sich, lobte die Zusammenarbeit von Landkreis und Sponsoren. „Dank der freundlichen Unterstützung sind wir nun in der Lage, ein elektrobetriebenes Fahrzeug einzusetzen. Die Ausbildungsbetriebe der Region können wir nun gänzlich emissionsfrei erreichen – zudem ist die Fahrt ein echtes Erlebnis.“

Christel Wemheuer wies darauf hin, dass der Landkreis nachhaltige Mobilitätsformen fördert: Varianten wie „Pedelecs und das E-Fahrzeug, wie sie von den Berufsbildenden Schulen II eingesetzt werden, leisten hierfür einen maßgeblichen Beitrag.“ (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.