Beschlagnahmtes Diebesgut: Göttinger Polizei sucht Eigentümer

+
Diebesgut: Bei zwei Verdächtigen stellte die Göttinger Polizei diese Softairwaffe samt Zubehör sicher. Die Beamten bittet um Hinweise.

Göttingen. Eine Vielzahl von gestohlenen Gegenständen hat die Polizei bei Durchsuchungen in Göttingen sichergestellt. Die Polizei sucht nun nach den Eigentümern.

Hintergrund sind Ermittlungen gegen einen 34-Jährigen und eine 35-jährige aus Göttingen wegen gewerbsmäßiger Hehlerei beziehungsweise wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Beamte des Zentralen Kriminaldienstes der Göttinger Polizei haben bei Wohnungsdurchsuchungen in der Uni-Stadt im März, April und Mai eine Vielzahl von Gegenständen beschlagnahmt.

Drogenszene

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich dabei um Diebesgut handelt. Die Tatverdächtigen werden der Drogenszene zugerechnet. Einen Teil der Gegenstände konnten die Beamten inzwischen konkreten Straftaten, darunter Keller- und Wohnungseinbrüchen, zuordnen. Unter anderem wurden folgende Gegenstände sichergestellt:

• Digitalkamera Marke Epson, 2.1 Megapixel, Typ 850 Z;

• Kinderdreirad;

• Spiegelreflexkamera Marke Canon, Typ AE 1;

• Softair-Gewehr Marke Umarax 636 Sniper;

• Golfschläger Marke USKG Kidpower 63-43 mit Schutzstrumpf;

• Gitarre, Marke Stagg;

• Deko-Dolch;

• Deko-Antik-Waffe;

Schreckschusspistole Marke Röhm RG Kaliber 6mm,

• DVD-Player Marke, Pioneer Typ DV 444;

• Ski Marke Fischer RC Race.

Wer einen der Gegenstände vermisst oder Hinweise zur Herkunft des Diebesgutes geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0551/491-2115 bei der Polizei zu melden.

Diebesgut: Göttinger Polizei sucht Eigentümer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.