Thema Verbraucherbildung

Besondere Angebote: Verbraucherschützer zeichneten zwei Schulen aus

+
Das Eingangs-Portal des Hainberg-Gymnasiums in Göttingen: Verbraucherschützer zeichneten die Schule aus.

Göttingen. Mit dem Göttinger Hainberg-Gymnasium und der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen wurden gleich zwei Schulen aus Südniedersachsen vom Verbraucherzentralen-Bundesverband ausgezeichnet.

In beiden Einrichtungen spielen Verbraucherthemen eine wichtige Rolle. Deshalb gab es für beide die Ehrung als „Verbraucherschule Silber“ der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

„Möglichkeiten und Gefahren der neuen Medien“ lautet der Schwerpunkt der Projektwoche für die Siebtklässler der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Friedland. Die Jugendlichen lernen Ernährungsirrtümer und Sportaktivitäten als Ergänzung zur gesunden Ernährung kennen.

Die Zehntklässler erwerben derweil wichtige Alltagskompetenzen, um in naher Zukunft auf eigenen Beinen stehen zu können. Sie prüfen etwa, welche Versicherungen relevant sein können, lernen ein Konto zu führen und was zu beachten ist, wenn sie Miet- und Kaufverträgen abschließen.

Wer mit neuen Medien arbeitet, sollte auch über mögliche Gefahren und Probleme Bescheid wissen: Deshalb bietet das Hainberg-Gymnasium in Göttingen jährlich Veranstaltungen zur Medienerziehung an und lädt dazu auch externe Experten ein. Die Jugendlichen im neuen Wahlpflichtunterricht „Internetscouts“ beschäftigen sich darüber hinaus mit Cybermobbing, Datenschutz oder Fake-News. Und auch andere Themen der Verbraucherbildung haben einen festen Platz am Hainberg-Gymnasium: Es gibt eine nachhaltige Schülerfirma, Fairtrade-Botschafter und Aktionen gegen Lebensmittelverschwendung. Wie Verbraucherbildung in der Schule vermittelt werden kann, zeigen drei Schulen aus Niedersachsen in besonderer Weise. Für dieses Engagement verleiht zum ersten Mal an niedersächsische Schulen die Auszeichnung „Verbraucherschule“. Sie werden als „Verbraucherschule Silber“ geehrt.

„Ich freue mich sehr für die drei Schulen über diese Auszeichnungen“, erklärt der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Weitere Informationen gibt es im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.