Finale der Bio-Olympiade

Bester Bio-Schüler in Niedersachsen kommt aus Göttingen

+
Der 17-Jährige Ben Schneider ist erfolgreich bei der Biologie-Olympiade unterwegs.

Ben Schneider aus Göttingen hat drei von vier nationalen Ausscheidungsrunden der Biologie-Olympiade bestritten. Jetzt kann er sich für das Nationalteam und für die Teilnahme an internationalen Wettbewerben qualifizieren.

Der 17-Jährige besucht die 12. Klasse an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule, sagt sein Biologielehrer Dr. Markus Raubuch. Als bester Schüler Niedersachsen gehöre er zu den besten Zehn bundesweit und den besten Vier unter 18 Jahren.

Organisiert wird die Biologie-Olympiade vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel. Die erste Runde findet laut IPN zu Hause oder an den Schulen statt. Sie erhalten Aufgaben und müssen diese selbstständig lösen. Ihre Lehrer korrigieren die Ergebnisse. Die besten 250 Teilnehmer gehen über in Runde zwei.

Sie schreiben eine zweistündige Klausur unter Aufsicht ihrer Lehrer. Die 45 besten Schüler kommen in Runde drei. Darauf durfte sich Ben Schneider laut seinem Lehrer in einem Trainingscamp an der Uni Osnabrück vorbereiten.

Die dritte Runde fand im Februar an der Uni Kiel statt. Die zehn Gewinner erhielten Buch- oder Sachpreise und gelangten in die vierte Runde. „Besonders förderungswürdige Jugendlichen“ wird außerdem ein Forschungsaufenthalt im In- und Ausland ermöglicht. 

Außerdem haben 14- bis 16-jährige Teilnehmer die Möglichkeit an der Science-Olympiade der Europäischen Union teilnehmen. Die findet im Mai in Portugal statt. Ben Schneider hat sich für die Auswahl- und Vorbereitungsrunde qualifiziert, weil er zu Beginn des Wettbewerbs noch 16 Jahre alt war.

Außerdem hat er die Chance ins Nationalteam aufgenommen zu werden. Dafür nimmt er an der vierten Runde im Mai teil. Dann werden die vier besten Schüler für die deutsche Mannschaft ausgewählt und vertreten ihr Land im Juli auf der Internationalen Biologie-Olympiade in Ungarn. Außerdem werden Geldpreise verliehen und Jugendliche können in die Studienstiftung aufgenommen werden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.