Betrüger geben sich in Göttingen als Paketkuriere aus und ergaunern Geld

Göttingen. Mit einem Paketkurier-Trick versuchen derzeit Unbekannte, in Göttingen an das Geld von Opfern zu kommen.

Im Rahmen der gut gemeinten Nachbarschaftshilfe haben Geschäftsinhaber am Montag und Dienstag in der Göttinger Innenstadt Pakete für benachbarte Geschäfte angenommen und dafür Gebühren beim angeblichen Kurier bezahlt. Später stellte sich heraus, dass in den Paketen wertlose Gegenstände waren und die Paket-Adressaten gar nichts bestellt hatten.

Bei einer Geschäftsfrau in der Nikolaistraße erschien am Montag nach telefonischer Ankündigung ein angeblicher Paket-Kurier, der für ein benachbartes Geschäft ein Paket hinterlegte, da das Geschäft gegenwärtig nicht geöffnet sei. Im guten Glauben nahm die Frau das Paket an und zahlte sogar eine geforderte Paket-Gebühr von 65 Euro – in der Annahme, dass sie das Geld vom Geschäftsnachbarn wieder bekommt. Der hatte jedoch gar nichts bestellt und im Paket befanden sich nur wertlose Gegenstände, berichtet die Polizei.

Ebenso erging es einen Tag später einer Frau in der Wendenstraße, die in ihrem Laden ein Paket für einen nebenan gelegenen Laden annahm und beim Boten 45 Euro zahlte. Später stellte sich dann ebenfalls heraus, dass der Adressat nichts bestellt hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.