Beamte und Täter durch Pfefferspray verletzt

Betrunkener schießt mit Schreckschusspistole auf Polizisten

Göttingen. Bei einem Polizeieinsatz am Dienstag im Göttinger Greitweg hat ein 21 Jahre alter Göttinger mit einer Schreckschusspistole auf eine Streife geschossen und ein Polizeiauto beschädigt.

Nach Polizeiangaben erlitten eine 34-jährige Polizistin und ihre Kollegen im Alter von 53 und 57 Jahren bei der Festnahme des Mannes leichte Verletzungen durch Pfefferspray. Der Täter erlitt leichte Reizungen der Augen und wurde. Nach einer Blutprobe wurde er in eine psychiatrische Fachklinik gebracht.

Auslöser des Polizeieinsatzes waren offensichtlich Streitigkeiten. Der 21-Jährige soll gegen 19.45 Uhr vor einem Haus im Greitweg mehrfach mit einer Pistole in die Luft geschossen und einen 48 Jahre alten Mann angegriffen haben.

Als der erste alarmierte Streifenwagen eintraf, rannte der Schütze sofort auf das Fahrzeug zu und schoss mit seiner Pistole offenbar gezielt mehrfach in dessen Richtung. Weil kein Projektil in ihr Fahrzeug einschlug, folgerten die Ermittler trotz der Stresssituation, dass es sich um eine Schreckschusspistole handeln musste. Nur wenige Sekunden später stand der 21-Jährige direkt an der Fahrerseite des Funkstreifenwagens und schoss auf die Polizisten. Schließlich warf er die entladene Pistole mit voller Wucht in die Heckscheibe des Polizei-Busses, die dabei zersplitterte.

Unter Einsatz von Pfefferspray konnte der alkoholisierte Mann überwältigt, zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dagegen leistete er erheblichen Widerstand, beleidigte und bespuckte die Einsatzkräfte. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.