Untreue: Bewährungsstrafe für Ex-Tafel-Vorsitzenden in Holzminden

+
Die Tafel: Bundesweit versorgen die etwa 900 Tafeln in Deutschland etwa 1,5 Millionen bedürftige Menschen mit Lebensmitteln, allein in Holzminden sind es etwa 1.300.

Göttingen/Holzminden. Das Amtsgericht Holzminden hat den früheren Vorsitzenden der Holzmindener Tafel wegen gewerbsmäßiger Untreue zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten auf Bewährung verurteilt.

Außerdem muss der Mann 200 Sozialstunden ableisten. Das teilte ein Gerichtssprecher am Mittwoch mit. Das Gericht folgte mit seinem Urteil den Anträgen der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung.

Der 57-Jährige gab in der Verhandlung zu, in elf Fällen Geld von Konten der Tafel abgehoben und für eigene Zwecke verwendet zu haben.

Insgesamt entstand dem Verein dadurch ein Schaden von knapp 60.000 Euro. Der Verurteilte hatte die Abbuchungen in den Vorstandssitzungen mit Einkäufen von Material für den Umbau eines neuen Tafel-Domizils begründet. Tatsächlich gab er das Geld aber für private Zwecke aus.

Die Holzmindener Tafel versorgt rund 1.300 Bedürftige aus der Stadt und dem Umland mit überschüssigen Lebensmitteln aus Restaurants oder Supermärkten.

Der Tafel-Verein hatte seinen Vorsitzenden im Frühjahr 2015 angezeigt, nachdem Mitgliedern Unregelmäßigkeiten bei der Kontoführung aufgefallen waren. Eine Mitgliederversammlung wählte ihn Anfang Juni vergangenen Jahres ab.

Im Sommer zog sich der Mann auch von seinen politischen Ämtern zurück, er saß bis dahin für die Partei Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat und im Kreistag von Holzminden. (epd/tko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.