"Big Challenge on tour" in Göttingen: Landwirte radeln für den guten Zweck

Big Challenge am Göttinger Kaufpark: Diese Landwirte und Freizeitsportler radeln für den guten Zweck. Foto: Schröter

Göttingen. Radfahren für den guten Zweck hieß es am Samstag für mehr als 20 Landwirte, die bei der „Big Challenge on tour“ von Braunschweig nach Göttingen fuhren und dort am Kaufpark Spendengelder für den Kampf gegen den Krebs sammelten.

„Das ist eine großartige Aktion“, betonte Landrat Bernhard Reuter, der die Teilnehmer nach deren 140 Kilometer langen Tour zusammen mit Göttingens Bürgermeister Wilhelm Gerhardy in Empfang nahm. Dieser lobte nicht nur die Radfahrer, sondern auch das Landvolk Göttingen, das die Aktion am Kaufpark nahe der Autobahn organisiert hatte.

Idee aus den Niederlanden

„Die Idee für die Big Challenge stammt aus den Niederlanden“, sagte Landvolk-Geschäftsführer Achim Hübner. Von dort sei sie vor drei Jahren nach Deutschland getragen worden, wo Landwirte den Verein Big Challenge gründeten. Seither sammelten sie bei zwei groß angelegten Sportveranstaltungen in Kevelaer (Nordrhein-Westfalen) Spenden- und Sponsorengelder in Höhe von 453 000 Euro, die zu 100 Prozent verschiedenen Projekten der Krebsforschung zugute kamen.

„Die Big Challenge on tour führt die radelnden Landwirte in diesem Jahr erstmals in elf Etappen von Flensburg nach Füssen, um einerseits Spendengelder für die deutsche Krebshilfe zu sammeln, um andererseits aber auch Werbung zu machen für die nächste Big Challenge-Großveranstaltung in Kevelaer am 18. Juni“, erläuterte Tour-Organisator Roland van Asten. Dort hoffe man, wie in den beiden Vorjahren die Marke von 200 000 Euro für die Zellenforschung deutlich übertreffen zu können.

„Wir haben die Organisation hier in Göttingen übernommen, weil wir zum einen von der Idee der Big Challenge begeistert sind, zum anderen aber auch etwas für das Image der Landwirtschaft tun wollten“, meinte Achim Hübner. Zu diesem Zweck hatte man am Kaufpark nicht nur einen Infostand der Landwirtschaft und zwei gewaltige Traktoren aufgestellt, sondern auch ein „Schweine-Mobil“, in dem man sich über die moderne Schweinehaltung informieren konnten. Ein Angebot, das von vielen Kaufpark-Besuchern gern angenommen wurde.

"Big Challenge on tour" in Göttingen: Landwirte radeln für den guten Zweck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.