Bingo-Umweltstiftung fördert Schulworkshops des BUND

Wildbiene im Anflug: In Workshops lernen Schüler aus Göttingen den Lebensraum des Insekts kennen. Foto: dpa

Göttingen. Wo leben Wildbienen? Wie arbeitet ein Imker? Diese und weitere Fragen beantworten Mitarbeiter des BUND Göttingen Schülern in Wildbienen-Workshops.

An vier Schulen in Göttingen sollen die Bienen-Workshops des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) angeboten werden. Von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gibt es dafür Fördergeld in Höhe von 8340 Euro.

In den praktisch orientierten Bienen-Workshops können die Schüler Wildbienen im Gelände beobachten oder ein Beet mit heimischen Blumen und Nisthilfen gestalten. Darüber hinaus erhalten die Schulen Lehrmaterial.

Das Projekt des BUND ist nach Auffassung der Stiftung schon deshalb wertvoll, weil die eng gesteckten Lehrpläne häufig keine Zeit für praktischen Natur-Unterricht lassen, heißt es in der Pressemitteilung. Die Schul-Workshops sollen der Grundstein für ein lokales Netzwerk derjenigen sein, die sich in Göttingen im Wildbienenschutz engagieren. Die Bingo-Umweltstiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie.

Infostand in der Innenstadt

Noch bis Samstag, 2. April, stellt ein Team des BUND in der Göttinger Innenstadt die Arbeit des gemeinnützigen Vereins und seine Projekte vor. „Wir freuen uns über jeden, der sich ehrenamtlich engagieren oder uns finanziell unterstützen will“, sagt Kreisgruppen-Koordinatorin Ann-Kathrin Schmidt. Der BUND widmet sich seit über 30 Jahren vielfältigen Natur- und Umweltschutzthemen und hat bundesweit 500.000 Mitglieder.

Energiewende im Kino

Als Mitorganisator ermöglicht der BUND Göttingen außerdem 270 Schülern aus der Region einen kostenlosen Kino-Besuch im Rahmen der Göttinger Klimaschutztage. Im Kino Lumière wird der 90-minütige Film „Power to Change - Die Energierebellion“ von Carl A. Fechner gezeigt, der sich mit der Energiewende beschäftigt. Die Kosten übernehmen die Wohnungsgenossenschaft eG Göttingen, Pro Office, Das Backhaus, die Naturkelterei Ott und der Gärtnerhof Landolfshausen. Ebenfalls beteiligt sind die Energieagentur Region Göttingen sowie die Stadt und der Landkreis.

Klassen können sich bis zum 6. April für die Schulvorführungen am 20. und 22. April per E-Mail an mail@bund-goettingen.de oder unter Tel. 0551 / 56156 anmelden. Zusätzlich gibt es Abendtermine am 14. April (20 Uhr, Premiere mit Regisseur Fechner), 16. April (18 Uhr), 19. April (18 Uhr) und 20. April (22 Uhr).

www.bund-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.