Übertragung ins Internet

Bischof predigt am Sonntag im Online-Gottesdienst aus dem Eichsfeld

+
Dr. Heiner Wilmer, Hildesheimer Bischof

Um die Frage „Wozu bin ich berufen?“ dreht sich ein Online-Wortgottesdienst für Jugendliche am Sonntag, 3. Mai.

Die Feier wird ab 19 Uhr aus der Duderstädter Emmaus-Kapelle ins Internet übertragen. „Darin werden mehrere junge Menschen mit kurzen Videostatements zu Wort kommen, die sich momentan auf einen pastoralen Beruf in unserem Bistum vorbereiten“, kündigt Kaplan Matthias Rejnowski, Jugendseelsorger im Dekanat Untereichsfeld, an. Die Predigt übernimmt der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ, der ebenfalls per Videoclip zu sehen sein wird.

Weltweit feiert die Kirche an dem Tag einen Gebetstag um geistliche Berufung. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Habt keine Angst!“. In den eingespielten Videoclips berichten Frauen und Männer, warum sie sich für eine Ausbildung zu Gemeinde- und Pastoralreferenten entschieden haben. Darüberhinaus sprechen Priesteramtskandidaten über ihre persönlichen Berufungserfahrungen.

Jugendseelsorger Rejnowski rechnet nach den ersten beiden gestreamten Jugendgottesdiensten an Palmsonntag und Ostermontag wieder mit vielen Mitbetenden aus dem gesamten Bistum Hildesheim und darüber hinaus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.