Bischof Trelle kommt zu Wallfahrt ins Untereichsfeld

+
Hält am Sonntag das Wallfahrtshochamt in Germershausen: der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle. 

Germershausen. Gläubige aus dem Eichsfeld und darüber hinaus werden am Sonntag und Montag, 3. und 4. Juli, zur Großen Wallfahrt in Germershausen erwartet.

Nach Angaben des Bistums Hildesheim richtet sich die Wallfahrt an alle Generationen sowie speziell an die Neubürger in den Gemeinden mit ihren Familien.

Höhepunkt am Sonntag, 3. Juli, ist das Wallfahrtsamt am Freialtar mit mit dem Hildesheimer Bischof Norbert Trelle. Die Messe wird vom Duderstädter Gospelchor „New voices of Gospel“ begleitet. Außerdem gibt es ein gemeinsames Mittagessen mit Platzkonzert an der Bildungsstätte sowie Spielmöglichkeiten für Kinder.

Das Programm beginnt bereits um 8 Uhr mit dem Empfang und der Segnung der Fußprozessionen durch Propst Bernd Galluschke. Zur gleichen Zeit gibt es auch ein Rosenkranzgebet in der Wallfahrtskirche. In der Klosterkirche besteht zudem um 8 Uhr eine Beichtgelegenheit. Die Marienandacht schließlich sich um 13 Uhr an. Die Predigt hält Pater Jakob Olschewski. Der erste Wallfahrtstag endet um 19 Uhr mit einer Kreuzwegandacht.

Eine weitere Beichtgelegenheit besteht am Montag, 4. Juli, ab 8 Uhr in der Klosterkirche. Ein abschließendes Wallfahrtsamt für die „verstorbenen Wohltäter der Wallfahrt“ mit Propst Bernd Galluschke beginnt um 9.30 Uhr. Weitere Informationen zur Großen Wallfahrt gibt es im Internet. 

www.wallfahrten-eichsfeld.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.