1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Bismarckturm in Göttingen: Ausblick bis zum Brocken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Bietet einen tollen Ausblick: Unser Foto zeigt den Göttinger Bismarckturm. Archivfoto: Rampfel
Bietet einen tollen Ausblick: Unser Foto zeigt den Göttinger Bismarckturm. (Archivfoto)  © Stefan Rampfel

Einen der schönsten Blicke auf Göttingen bietet der Bismarckturm im Stadtwald. Er ist ab sofort wieder am Wochenende und an Feiertagen geöffnet.

Göttingen – Wer den wohl schönsten Blick über die Uni-Stadt und in das Leinetal genießen möchte, hat dazu wieder die Möglichkeit: Ab sofort sind die Pforten des frisch renovierten Bismarckturms im Göttinger Stadtwald wieder geöffnet.

Samstags, sonntags sowie an Feiertagen können die Besucherinnen und Besucher von 10 bis 18 Uhr den Turm bei Göttingen erklimmen. Bei gutem Wetter ist von dort eine herrliche Fernsicht möglich. Der Eintritt kostet zwei Euro für Erwachsene und einen Euro für Kinder.

Bismarckturm in Göttingen: Samstags und sonntags geöffnet – weiter Ausblick und gut ausgebaute Wege

Von der Spitze des gut 30 Meter hohen Turmes erblickt man im Osten das ausgedehnte Gebirgsplateau des Göttinger Waldes, im Süden die Berge des Eichsfelds sowie des Werragebirges mit Hörnekuppe, Meißner und Bilstein, im Westen die Weserberge sowie im Norden den Harz mit dem Brocken.

Gut ausgebaute Wege führen auf verschieden langen Strecken durch den Göttinger Hainberg direkt zum Bismarckturm, der bis Ende September geöffnet ist. (Bernd Schlegel)

Das Wildgehege am Kehr im Göttinger Stadtwald bekommt 2,5 Kilometer neuen Zaun. Anfang 2022 fanden im Stadtwald am Göttinger Klausberg Baumfäll-, Gehölzschnitt- und Verkehrssicherungsarbeiten statt.

Auch interessant

Kommentare