Biss-Attacken in Eichsfeld-Dorf

Schäferhund verletzt im Eichsfeld drei Menschen, tötet Hund und wird eingeschläfert

Haynrode. Ein Schäferhund hat am Mittwochvormittag in dem Dorf Haynrode im Landkreis Eichsfeld drei Menschen gebissen und verletzt. Der Hund wurde eingeschläfert.

Die Verletzten wurden im Krankenhaus behandelt, wurden danach wieder entlassen. Nach Mitteilung der Thüringer Polizei rannte der Schäferhund zunächst aus seinem Auslauf, attackierte eine 73-jährige Frau auf dem Grundstück und lief anschließend weg.

Die 81-Jährige Hundebetreuerin folgte dem Tier, fand ihn auf einem Feldweg. Auf dem Heimweg trafen die Frau und der Schäferhund auf eine 89-jährige Frau, die mit ihrem kleinen Hund der Rasse Bolonka Zwetna unterwegs war.

Der Schäferhund riss sich los, griff Frau und Hund an. Die Frau erlitt Bissverletzungen an Arm und Knie, der kleine Hund wurde getötet. Dann wurde bekannt, dass der Schäferhund, noch bevor die 81-Jährige diesen auf dem Feldweg erwischt hatte, einen 79-jährigen Mann gebissen hatte. 

Nach Absprache mit den Betreuern und dem Veterinäramt wurde der bisswütige Schäferhund eingeschläfert. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Vorfall kommen konnte. Der eigentliche Hundebesitzer liegt zurzeit im Krankenhaus. Dessen Eltern waren mit der Betreuung beauftragt.

Haynrode liegt in der Nähe von Duderstadt (Landkreis Göttingen) und Worbis (Eichsfeldkreis). Der Ort hat etwas 650 Einwohner.

Ähnliche Angriffe von Hunden auf Menschen sorgen für Diskussion 

In Kassel hatte am Freitag ein Dobermann-Mischling eine Schülergruppe attackiert und mehrere Schüler verletzt. Die Tierrechtsorganisation Peta forderte daraufhin die Einführung eines sogenannten Hundeführerscheins in Hessen.

Auch in Bernterode im Eichsfeld bei Göttingen griffen zwei Hunde an. Sie bissen einen Mann und töteten viele Hasen in einem Tierstall.

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.