Sanierungsprojekt

Blick hinter Kulissen der Stadthalle Göttingen: Wo Putz und Rohre bröckeln

+
Blick in die Technikräume der Stadthalle Göttingen: Dabei konnten sich die Teilnehmer des Rundgangs mit Dietmar Lemke (rechts), dem Technischen Leiter der Halle, vom Sanierungsbedarf überzeugen. 

Göttingen. Die Göttinger Stadthalle soll für 19,5 Millionen Euro komplett saniert werden. Wie nötig das ist, verdeutlicht ein Blick hinter die Kulissen.

Bei einem Blick hinter die Kulissen des 53 Jahre alten Veranstaltungsgebäudes konnten sich Besucher am Sonntag selbst ein Bild davon machen, warum diese Sanierung dringend erforderlich ist.

Knapp 100 Interessierte waren gekommen, um sich an einem Informationstisch der Stadt auf den aktuellen Stand bringen zu lassen und an einer Führung teilzunehmen. Und was es da vor allem in solchen Bereichen zu sehen gab, die ansonsten für die Öffentlichkeit unzugänglich sind, war teilweise ziemlich erschreckend. Das reichte von gebrochenen Fliesen über bröckelnden Putz und marode Rohrleitungen bis zur völlig veralteten Technik, die im Laufe der letzten fünf Jahrzehnte nur in Teilen den aktuellen Erfordernissen angepasst wurde.

Blick hinter die Kulissen der maroden Göttinger Stadthalle

„Normalerweise müsste man das alles abreißen und neu aufbauen“, hörte man einen der Teilnehmer zu seiner Frau sagen, während er sich im Keller kopfschüttelnd das Stahlgeflecht ansah, dass in der Betonmauer des Lüftungsraums bereits sichtbar ist. Eine Meinung, die Dietmar Lemke, der als Technischer Leiter der Stadthalle die Besucher führte zwar nachvollziehen kann, die er aber nicht teilt. „Wenn das Geld im Überfluss da wäre, dann müsste man sicher über einen Neubau nachdenken“, sagte er. Weil das aber nicht der Fall sei, tut es seiner Meinung nach auch eine Komplettsanierung.

Marode Rohrleitungen: Das konnten die Besucher des Rundgangs sehen.

„Wichtig ist, dass die Halle technisch und sicherheitstechnisch auf den neuesten Stand gebracht wird und dass sich die Besucher danach hier wieder wohl fühlen“, sagte Lemke den Besuchern. Und das werde nach der Sanierung, über die der Stadtrat am kommenden Freitag endgültig entscheidet, ganz sicher der Fall sein.

Der Göttinger Stadtrat will in seiner öffentlichen Sitzung am Freitag, 12. Mai, endgültig die Weichen für die Sanierung stellen. Beginn ist um 16 Uhr im Ratssaal im Neuen Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.