Kampfmittel-Sondierungen

Bomben-Blindgänger in Göttingen: Drei Punkte unter der Lupe

Diese 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war in der vergangenen Woche in Göttingen entschärft worden. Ab der kommenden Woche werden Verdachtspunkte in der Weststadt untersucht.
+
Diese 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war in der vergangenen Woche in Göttingen entschärft worden. Ab der kommenden Woche werden Verdachtspunkte in der Weststadt untersucht.

Weitere Kampfmittel-Sondierungen starten in Göttingen. In der Weststadt werden an zahlreichen Punkten Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet.

Göttingen – Am kommenden Montag (18.10.2021) starten weitere Kampfmittel-Sondierungen in der Göttinger Weststadt. Dort gibt es zahlreiche Punkte, an denen möglicherweise Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet werden.

Drei Verdachtspunkte stehen zunächst im Mittelpunkt der Untersuchungen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes. So wird beispielsweise eine Freifläche westlich der Leine unter die Lupe genommen. Die Anwohner wurden bereits informiert.

Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg an mehr als 80 Punkten in Göttingen?

Insgesamt gehen die Fachleute in den Bereichen westlich und östlich der Leine (Godehardstraße, Blümchenviertel und Schützenplatz) von mehr als 80 Verdachtspunkten aus. Ob sich der Verdacht jeweils erhärtet, kann nur eine gezielte Sondierung jedes einzelnen Punktes geklärt werden.

Unterstützt werden die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes von einem Stab der Göttinger Stadtverwaltung unter der Leitung des Ersten Stadtrates Christian Schmetz. Er betont, dass für die Sondierung der ersten Punkte keine Evakuierung erforderlich ist. Die Anwohner können sich während der Arbeiten in ihren Wohnungen aufhalten. (Bernd Schlegel)

Mit dem Göttingen-Newsletter der HNA nichts aus der Region verpassen

Erst kürzlich musste in Göttingen eine Weltkriegsbombe entschärft werden. Sie war am bei Bauarbeiten am Alten Botanischen Garten gefunden worden. Weitere Infos gibt es unter goe.de/bombenverdacht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.