Polizei in Südniedersachsen beteiligt sich an einer länderübergreifenden Großaktion

Blitzer-Marathon startet am Dienstag

Da hat es geblitzt: In der kommenden Woche startet eine Großaktion gegen Raser. Foto: dpa
+
Da hat es geblitzt: In der kommenden Woche startet eine Großaktion gegen Raser.

Göttingen/Hannover. Überhöhte Geschwindigkeit ist die Todesursache Nummer eins auf den niedersächsischen Straßen. „Diese Unfälle werden aus Unachtsamkeit und Leichtfertigkeit verursacht“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Innenministerium in Hannover.

„Mit dem 24-Stunden-Blitzmarathon wollen wir alle Verkehrsteilnehmer dafür sensibilisieren, dass Raserei nicht akzeptabel und schon gar kein Kavaliersdelikt ist“, sagt Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. Am kommenden Dienstag und Mittwoch, 4. und 5. Juni, gibt es deshalb den zweiten länderübergreifenden Blitzmarathon. Niedersachsen beteiligt sich gemeinsam mit Nordrhein-Westfalen und Bayern an der Aktion.

Die Polizei und das Ministerium machen die Stellen, an denen geblitzt wird, vorweg bekannt. „Diese breite Transparenz soll allen Verkehrsteilnehmern klar machen, dass es bei Verkehrskontrollen ausschließlich um Sicherheit – und gerade nicht um finanzielle Einnahmen durch Bußgelder geht“, so der Minister. Die Messorte werden hauptsächlich auf den Landstraßen außerhalb von Städten und Ortschaften liegen. Der Grund: Dort passieren 70 Prozent aller Verkehrsunfälle mit Todesopfern. Die Experten der Polizei haben dabei diesmal die Stellen ausgewählt, an denen besonders häufig Unfälle passieren.

Hier die Messstellen im Landkreis Göttingen:

• Autobahn 7, Kilometer 292,5 in Fahrtrichtung Norden (zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Hedemünden)

• Landesstraße 568 zwischen Gleichen und Vogelsang

• Bundesstraße 3, Kilometer 8,0 am Groner Holz in Richtung Göttingen (Groner Holz)

• Landesstraße 569 zwischen Gleichen und Benniehausen

• Landesstraße 567 zwischen Gleichen und Rittmarshausen

Das sind die Messpunkte im Bereich Northeim/Osterode:

• Bundesstraße 446, Rodetal

• Bundesstraßen 3 und 241, nördlich von Einbeck

• Kreisstraße 6, Bereich Hattorf bis Wulften (Höhe Mülldeponie)

• Landesstraße 523, Osterode bis Schwiegershausen

• Bundesstraße 3, Bereich Einbeck

• Bundesstraßen 243 und 27 sowie Landesstraße 601, Bereich Bad Lauterberg

• Stadtgebiet und Ortsteile bon Bad Gandersheim

• Bundesstraße 241, Gemarkung Lutterhausen

• Kreisstraße 9, zwischen Auekrug und Scharzfeld

• Bundesstraßen 27 und 243 sowie Kreisstraße 9 Bereich Herzberg und Gieboldehausen

• Landesstraße 530, zwischen Herzberg und Pöhlde

• Landesstraße 554, zwischen Uslar und Adelebsen

• Bundesstraße 3, Bereich Vogelbeck

Darüber hinaus müssen die Verkehrsteilnehmer auch an weiteren Punkten mit Blitzern rechnen. Weitere Infos gibt es im Internet. (bsc)

www.mi.niedersachsen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.