Fusion zum Jahreswechsel

Bode Energie- und Sicherheitstechnik verschmilzt mit Stephan Haustechnik

+
Auf eine gemeinsame Zukunft (von links): Der zukünftige geschäftsführende Gesellschafter Ingo Stephan mit seinen neuen Geschäftspartnern Detlev und Alexander Pape.

Göttingen. Die Göttinger Unternehmen Bode Energie- und Sicherheitstechnik GmbH sowie Stephan Haustechnik und Kundendienst verschmelzen ab Januar zur Bode & Stephan GmbH.

Beide Firmen ergänzen sich in ihrem jeweiligen Portfolio. „Im Internet-Zeitalter sehen wir für die kommenden Jahre einen sehr hohen Bedarf an energietechnischen Erneuerungen im gewerblichen sowie privaten Bereich“, benennt Detlev Pape die Herausforderungen des Marktes aus seiner Sicht. Der Senior-Chef von Bode verweist dabei hin auf die vernetzte, intelligente Wohn- und Gebäudetechnik.

Chemie stimmt

„Wir kennen uns schon länger und haben festgestellt, dass wir nicht nur im Bereich erneuerbare Energien gemeinsame Ziele verfolgen“, erklärt Alexander Pape, geschäftsführende Gesellschafter von Bode. Zusammen könnten beide Unternehmen ihr Zielgruppenspektrum und Dienstleistungsportfolio erweitern. „Gemeinsam mit der Firma Bode können auch wir unsere Stammkundschaft besser bedienen und ins Geschäft mit einbringen“, ergänzt der zukünftige geschäftsführende Gesellschafter Ingo Stephan.

Er übrigens ist schon vor vielen Jahren in Göttingen auch optisch bekannt geworden: Grund dafür war ein Hingucker, sein alter VW-Bulli der ersten Generation, mit dem Ingo Stephan als Firmenfahrzeug warb. Und irgendwie gehört heute die Werbung mit dem Oldtimer zum Göttinger Stadtbild. Mit dem Einsatz des heutigen Kultobjekts und der Werbeikone VW Bulli war Stephan auch seiner Zeit voraus. Bundesweit haben Firmen nachgezogen.

Bis Ende des Jahres wird Ingo Stephan die komplette Firmenverlagerung vom Industriegebiet zu Bode im Gewerbegebiet Siekhöhe abgeschlossen haben. Gemeinsam werden dann 27 Mitarbeiter beschäftigt – 22 von Bode und fünf von Stephan.

Alexander Pape aber kündigt schon an: „Wir werden weiter wachsen und suchen schon jetzt interessierte Mitarbeiter, traditionell von der Elektrotechnik kommend, aber mit ausgeprägtem Hang zur Internet-Technologie mit ihren vielfältigen Facetten.“

Zwei Firmen mit Göttinger Stallgeruch

• Bode Energie- und Sicherheitstechnik GmbH geht zurück auf den Handwerksbetrieb Elektro Bode, der 1940 in Göttingen gegründet wurde. 1979 übernahm die Familie Pape aus Rosdorf die Firma. 2003 erfolgte die Grundsteinlegung im Gewerbegebiet Siekhöhe und damit der systematische Ausbau des Bereichs Erneuerbare Energien sowie die stärkere Öffnung hin zu Gewerbe- und Industriekunden. 

• Stephan Haustechnik & Kundendienst wurde von dem aus Wolfsburg stammenden Ingo Stephan 2003 in der Südstadt Göttingen gegründet. Kernleistungen sind Hausgeräte Verkauf und Reparatur, Elektroinstallationen Datentechnik und Photovoltaik-Anlagen.

Weitere Infos gibt es im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.