1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

150.000 Euro Schaden: Brände in Göttingen zerstören drei Baustellenfahrzeuge

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Rampfel

Kommentare

Vom Brand zerstörter Bagger.
Bei insgesamt zwei Bränden in einer Baustelle in Göttingen wurden drei Baustellenfahrzeuge zerstört. © Stefan Rampfel

Auf einer Baustelle in Göttingen brennt es gleich zweimal – zu unterschiedlichen Zeiten. Dabei werden drei Baustellenfahrzeuge zerstört.

Göttingen – Am Sonntag (29.05.2022) wurden bei zwei Bränden insgesamt drei Baustellenfahrzeuge in Göttingen zerstört. Das erste Feuer ereignete sich bereits gegen 1.50 Uhr in der Nacht zu Sonntag. Im gesperrten Bereich der Holtenser Landstraße – etwa in Höhe der Hermann-Kolbe-Straße – brannten ein Radlader und eine Walze, die nebeneinander abgestellt waren, wie die Polizei mitteilt.

Die Göttinger Berufsfeuerwehr rückte mit zwei Hilfeleistungs-Löschfahrzeugen (HLF), eines von der Westwache, das andere von der Hauptwache, aus. Innerhalb kurzer Zeit konnten die beiden Fahrzeuge gelöscht werden. Bei dem Brand entstand ein Schaden von circa 30.000 Euro.

Baustellenfahrzeuge bei Brand in Göttingen zerstört

Am Sonntagabend dann das zweite Feuer: Um 21.30 Uhr wurde der Brand eines Baggers gemeldet – in der gleichen Baustelle, jedoch zweihundert Meter weiter in Richtung Holtensen, direkt vor der Brücke des Autobahnzubringers zur A7.

Bagger mit Löschschaum.
Löschschaum auf einem der Bagger in der Bausstelle Holtenser Landstraße. © Stefan Rampfel

Auch hier rückten die beiden HLF aus, zusätzlich ein Einsatzleitwagen, so dass insgesamt neun Einsatzkräfte vor Ort waren. Bei Ankunft stand die Fahrerkabine des Baggers in Vollbrand. Mit Wasser und Schaum wurde das Feuer unter Kontrolle gebracht, um 22.18 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Bei dem zweiten Feuer entstand ein voraussichtlicher Schaden von etwa 150.000 Euro.

150.000 Euro Schaden bei Brand auf Göttinger Baustelle

Vom Brand zerstörtes Baustellenfahrzeug.
Auch das Baustellenfahrzeug ist nach dem Brand in der Baustelle Holtenser Landstraße nicht mehr einsatzfähig. © Stefan Rampfel

Alle drei betroffenen Baustellenfahrzeuge sind augenscheinlich ein Totalschaden. Die Polizei war ebenfalls vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Zusammenhang zwischen beiden Brandfällen kann nach derzeitigem Stand der Ermittler nicht ausgeschlossen werden. 

Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz.
Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten gleich zweimal zu Bränden in der Baustelle in der Holtenser Landstraße ausrücken. © Stefan Rampfel

Bereits seit fast zwei Monaten sind die Holtenser Landstraße, die Lenglerner Straße und die Hermann-Kolbe-Straße wegen der Verlegung von Fernwärmeleitungen gesperrt. Die Sperrung soll noch bis voraussichtlich 10. Juni andauern. Die Polizei Göttingen nimmt Hinweise unter Tel. 0551/491 2115 entgegen. (Stefan Rampfel)

Immer wieder kommt es zu schweren Bränden in der Region. Bei einem Brand in einer Großbäckerei nahe der A38 entstand Ende Mai 2022 ein Schaden von mehreren Millionen Euro. Wenige Tage später forderten brennende Heuballen einen Großeinsatz der Feuerwehr im Landkreis Göttingen.

Auch interessant

Kommentare