Ermittlungen dauern an

Großeinsatz - 100 Feuerwehrleute vor Ort: Anbau von Wohnhaus brennt - 100.000 Euro Schaden

Brand im Landkreis Göttingen - Rund 100 Einsatzkräfte im Einsatz
+
Einsatz für die Feuerwehr in Bernshausen: Dabei brannte ein als Werkstatt genutzter Anbau eines Wohnhauses, das ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde, nieder.

Zu einem Großbrand eines Anbaus eines Wohnhauses im Landkreis Göttingen mussten am Samstag (04.04.2020) rund einhundert Einsatzkräfte ausrücken.

Bernshausen-Radolfshausen - Aktualisiert am 5.4. um 13.18 Uhr - Aufgrund bestehender Einsturzgefahr war den Ermittlern am Wochenende das Betreten des ausgebrannten Gebäude für weitere Untersuchungen  bislang nicht möglich. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Die Brandstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Gegen 14.40 Uhr meldeten Anwohner, dass der als Werkstatt genutzte Anbau im Mühlenweh brennt. Daraufhin wurden mehrere Feuerwehren aus der Samtgemeinde Radolfshausen alarmiert. Aus Duderstadt kamen zwei Drehleitern, davon eine der Werkfeuerwehr Otto Bock, um eine Riegelstellung aufzubauen. Die Freiwillige Feuerwehr Rollshausen unterstützte die Einsatzleitung mit einer Drohne, damit sich die Verantwortlichen einen Überblick von oben verschaffen konnten.

Nach Auskunft von Claus Bode, Abschnittsleiter Ost des Landkreises Göttingen, löschten die Einsatzkräfte mit mehreren Rohren im Innen- und Außenangriff den Großbrand. „Schon auf der Anfahrt war eine große Rauchwolke zu sehen“, machte Bode deutlich. Das Feuer konnte durch den schnellen Einsatz auf einen Teil des Anbaus begrenzt werden. Jedoch geriet auch die Wärmedämmung in Brand, sodass die Nachlöscharbeiten noch längere Zeit in Anspruch nahmen.

Großbrand in Bernshausen: Rund 100 Einsatzkräfte im Einsatz

 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel
 © Stefan Rampfel

Bode: „Auch das Wohnhaus selbst wurde stark verraucht.“ Die Ermittlungen dauern an. 

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Wollbrandshausen, Germershausen, Rollshausen, Waake, Bernshausen, Ebergötzen, Landolfshausen, Seeburg, Seulingen und Duderstadt sowie die Werksfeuerwehr der Firma Otto Bock. 

ysr/bsc

Bei einem anderen Brand im Landkreis Göttingen bricht in einem Holzhaus in Kerstlingerode ein Feuer aus. Mehrere Einsatzkräfte rücken an. Der Hund der Familie verhinderte Schlimmeres.

Auf dem Gelände eines Taxi-Unternehmens in Göttingen (Niedersachsen) am Sonntag (24.05.2020) kam es zu einem Brand. Dabei haben mehrere Autos gebrannt. Dabei soll es auch Explosionen gegeben haben.

In Göttingen kommt es zu einem anderen Brand in einem Fachwerkhaus. Ein Bewohner dort greift zu einer drastischen Maßnahme und rettet sich mit einem Sprung in die Tiefe vor den Flammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.