Finanzierung von Pflegeexpertinnen

Brustkrebs: Selbsthilfeverein braucht neue Spender

+
Diagnose Brustkrebs: Hilfe bekommen Betroffene durch Pflegeexpertinnen. Dafür ist der Göttinger Selbsthilfeverein Horizonte dringend auf Spenden angewiesen.

Göttingen. Der Göttinger Selbstverein Horizonte, der sich um Brustkrebspatienten kümmert, sorgt sich um die Finanzierung für seine Pflegeexpertinnen.

Die beiden Frauen fungieren als Lotsinnen durch die Behandlungszeit. Ein Göttinger Unternehmen finanziert eine der beiden Halbtagsstellen. Für die zweite Stelle benötigt der Verein jedoch regelmäßige Spenden.

Margitta Degener

„Wir sind dringend auf weitere Unterstützung angewiesen“, sagt Margitta Degener aus Bovenden, die den Verein Horizonte leitet.

Derzeit kümmern sich die beiden Pflegeexpertinnen um etwa 60 Patientinnen in den Landkreisen Göttingen und Northeim – Tendenz weiter steigend. „Für viele der Betroffenen sind unsere beiden Mitarbeiterinnen ganz wichtige Ansprechpartner, bei denen sie mit ihren Sorgen und Nöten ein offenes Ohr finden. Das ist für den Behandlungserfolg ganz entscheidend“, sagt die 59-Jährige, die in diesem Jahr für ihr langjähriges Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden war.

Degener würde sich freuen, wenn die Krankenkassen in die Finanzierung der Pflegeexpertinnen mit einsteigen würde. Allerdings ist sie dabei mit ihren Bemühungen bislang noch nicht weitergekommen. Degener ist der Überzeugung, dass sich der Einsatz der Fachkrankenschwestern auf den Behandlungsverlauf positiv auswirkt. „Das zeigen unsere Befragungen“, sagt Degener.

Laufen fürs Leben

Deshalb will sie jetzt verstärkt auf die Suche nach Unterstützern gehen. Auf viele Besucher hofft sie bei der Aktion „Laufen fürs Leben“, die wieder am Samstag, 20. Mai, in Göttingen stattfindet. Dabei können die Besucher rund um das Hochschulsport-Gelände am Sprangerweg laufen. Beginn ist um 11 Uhr. Der Erlös dient zur weiteren Finanzierung der Pflegeexpertinnen für Brustkrebs. Veranstalter des Laufs sind der Verein Horizonte und das Krebszentrum der Universitätsmedizin Göttingen. 

Selbsthilfeverein besteht seit zehn Jahren

Den Göttinger Brustkrebs-Selbsthilfeverein „Horizonte“ gibt es seit zehn Jahren in Göttingen. Margitta Degener hat ihn damals nach eigener Erkrankung, die sie überwunden hat, ins Leben gerunfen.

Der Verein, der 80 Mitglieder in Südniedersachsen hat, ist für seine Angebote auf Spenden angewiesen. Derzeit arbeiten zehn Mitglieder aktiv mit. Mit dem Namen „Horizonte“ will der Verein die Hoffnung auf das Leben nach der Krebserkrankung aufzeigen.

Horizonte steht dabei für Hoffnung, Orientierung, Rat, Information, Zeit, Ordnen, Nähe, Trost und eigene Erfahrung.

Spendenkonto bei der Sparkasse Göttingen: DE30 2605 0001 0019 0086 30

www.horizonte-goettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.