Aktionstage online und in Präsenz

Bündnis will Akzeptanz von Regenbogenfamilien in Göttingen

Ein Bündnis aus zahlreichen Gruppen lädt zu Regenbogen-Aktionstagen in Göttingen ein. Start ist an diesem Montag am Gänseliesel.
+
Ein Bündnis aus zahlreichen Gruppen lädt zu Regenbogen-Aktionstagen in Göttingen ein. Start ist am heutigen Montag am Gänseliesel.

Ein Bündnis in Göttingen setzt sich für die volle Akzeptanz für Regenbogenfamilien ein. Dazu beginnen am Montag, 17. Mai, Aktionstage in der Uni-Stadt – in Präsenz und digital.

Göttingen – Zunächst begeht die Stadt Göttingen am Montag, 17. Mai, den „International Day Against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia“ – den Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit.

Um 11 Uhr hisst Bürgermeister Ulrich Holefleisch vor dem Neuen Rathaus die Regenbogenfahne. Diese ist seit den 1970er Jahren das Symbol der lesbisch, schwulen, bi, trans, inter und queeren Bewegung.

Von 12 bis 17 Uhr plant das Bündnis einen Aktionstag am Gänseliesel mit einer Fotoaktion der Göttinger Jusos. Außerdem präsentiert sich ein Aufklärungsprojekt. Die Besucher dürfen sich auf spannende Einblicke freuen.

Weiterhin sind bis zum 22. Mai weitere Online-Aktionen geplant. Sie sind hier abrufbar. Auch die Stadtbibliothek bietet zu dem Themenkomplex einen Medientisch an.

Um der Community eine Stimme zu geben, beteiligt sich die Stadt Göttingen außerdem an der niedersachsenweiten Aktion „Säule der Vielfalt “. Die Säule wird vom 12. Juni bis 26. Juni am Wilhelmsplatz stehen. Es handelt sich dabei um eine Litfaßsäule mit Einwurf-Möglichkeiten, in die anonym Forderungen und Anregungen an die Politik eingeworfen werden können.

Folgende Gruppen sind an den Aktionstagen in Göttingen beteiligt: Aqut (Aktion queer und trans an der Uni Göttingen) Bi+ Göttingen, DGB-Jugend, Equity (Empowerment-Projekt für queere Jugendliche und junge Erwachsene bis 27), Göttinger Aids-Hilfe mit dem ehrenamtlichen Präventionsteam, Jusos Göttingen, Linksjugend Solid, Queeres Zentrum Göttingen / Verein Queeres Göttingen sowie Schlau Göttingen. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.