Bundesstraße 27 bei Waake

Falsche Info der Straßenmeisterei sorgte am Dienstag für Ärger bei Autofahrern

Blick auf Waake und die Ortsumgehung. Trotz Sperrung an der B 27 ist die Ortschaft erreichbar. Die ungekündigte Vorverlegung der Sperrung sorgte am Dienstag jedoch für Ärger.

Waake. Die B 27 zwischen Waake und Roringen sollte am Mittwoch gesperrt werden. Doch Autofahrer mussten schon Dienstag Umwege in Kauf nehmen. 

Eine Falschinformation der Straßenmeisterei Bad Gandersheim hat am Dienstag für Ärger bei Anwohnern und Autofahrern gesorgt: Eigentlich sollte die B 27 zwischen Waake und Roringen in Fahrtrichtung Göttingen erst am Mittwoch gesperrt werden – so hatte es das Amt auch angekündigt – doch die Sperrung wurde kurzerhand um einen Tag vorgezogen – ohne sie korrekt anzukündigen.

So standen am Dienstag plötzlich Autofahrer vor vollendeten Tatsachen. Eine Mutter, die aus Richtung Duderstadt kam und ihr Kind von der Schule abholen wollte, musste – wie andere Autofahrer auch – einen zeitraubenden und nicht einkalkulierten Umweg in Kauf nehmen.

Hinweis fehlte

Erst ab der Umleitungsempfehlung war überhaupt klar, dass es zwischen Roringen und Waake nicht weitergeht, da war es für die meisten aber schon zu spät. „Da ist ein Fehler unseres Hauses. Da müssen wir definitiv besser und schneller werden“, zeigte sich Udo Othmer, Pressesprecher der Straßenmeisterei Bad Gandersheim auf Anfrage unserer Zeitung selbstkritisch.

Info vergessen

Die Presseinformation von vor einer Woche hatte die Sperrung für diesen Mittwoch angekündigt. Kurzfristig wurde offenbar entschieden, die Sperrung um einen Tag vorzuziehen. „Manchmal wird dann vergessen, die Informationen weiterzugeben. Das darf nicht passieren“, sagte Othmer.

Rittergut Waake erreichbar

Trotz der Sperrung bleibt die Ortschaft Waake laut Mitteilung des Landkreises Göttingen aus allen Fahrtrichtungen erreichbar. Umleitungen werden eingerichtet. Damit können auch die Besucher der Südniedersachsen-Tage am Samstag und Sonntag die Veranstaltung auf dem Waaker Rittergut Freiherr von Wangenheim problemlos erreichen.

Umleitung

Aus Göttingen kommend wird der Verkehr über die B 27 halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt. In der Gegenrichtung ist die B 27 bis Waake befahrbar. Autofahrer müssen an dieser Stelle den Umleitungsschildern mit dem Zusatz „Waake“ folgen, bei Ebergötzen dann von der B 27 kurz abfahren und geradeaus sofort wieder auf die Bundesstraße auffahren.

Aus Waake heraus kommen Autofahrer auf der K 8 über Mackenrode, wo es weiter auf die L 574 geht, sowie auf der B 27 Richtung Ebergötzen. Bei Ebergötzen geht es nach Osten in Richtung Gieboldehausen, nach Norden über die B 446 nach Nörten-Hardenberg, oder Süden über die L 523 nach Landolfshausen.

Südniedersachsentage erreichbar

„Die Erreichbarkeit der ersten Südniedersachsentage war bei der Umleitungsplanung ein bedeutsamer Punkt“, heißt es in der Mitteilung des Landkreises. (ana/tko)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Göttingen
Kommentare zu diesem Artikel