Bundestags-Abgeordneter dementiert Vorwürfe

Göttinger Abgeordneter erklärt erneut: Keine Vorteile in Covid-19-Pandemie

Porträtfoto eines Herren mittleren Alters mit kurzen, hellen Haaren, der in einen Anzug gekleidet ist.
+
Sitzt auch im Sportausschuss des Bundestages: Fritz Güntzler (CDU) wehrt sich gegen Vorwürfe.

Der Göttinger Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) hat erneut und „in aller Deutlichkeit“ erklärt, dass er im Rahmen der Covid-19-Pandemie keine Vorteile erzielt habe.

Göttingen – Er habe bereits die Erklärung unterzeichnet, um die die Fraktionsspitze alle Abgeordneten gebeten habe, wie sein Büro am Freitag mitteilte.

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hatten die 245 Unionsparlamentarier aufgefordert, bis Freitagabend zu erklären, dass sie keine finanziellen Vorteile im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie erzielt hätten – weder direkt noch über Gesellschaften.

Güntzler wollte bei Aufklärung eines Sachverhalts helfen

Güntzlers Name war in einem „Spiegel“-Bericht über die Masken- Vermittlungen einiger Bundestagsabgeordneter erwähnt worden. Er hatte bei Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angefragt, ob eine Maskenlieferung eines Unternehmens vom Bund bezahlt worden sei.

Güntzler hatte über einen Bekannten von der Säumigkeit der Zahlung erfahren und wollte den Sachverhalt aufklären helfen. Im Spiegel-Bericht war der Eindruck entstanden, das stünde im Zusammenhang mit der „Maskenaffäre“ um die Abgeordneten Georg Nüßlein (CSU) und Nikolas Löbel (bisher CDU), die finanziell von Maskenkäufen profiziert hatten.

Dazu hatte Güntzler bereits in einem Statement am 9. März Stellung genommen und betont: „Ich habe zu keinem Zeitpunkt Masken vermittelt oder mit Masken gehandelt und ich verurteile aufs Schärfste das Vorgehen meiner zurecht zurückgetretenen Kollegen in der Bundestagsfraktion.“

Nikolas Löbl ist aus der CDU ausgetreten. Gegen Nüßlein ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der Bestechlichkeit. (Thomas Kopietz, mit lni)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.