Gravierende Änderungen für Göttinger Fahrgäste

Busse müssen draußen bleiben: Jüdenstraße bis August gesperrt

+
Müssen ab Montag draußen bleiben: Busse können die Haltestelle Jüdenstraße nicht mehr anfahren. Der südliche Teil wird saniert. Umleitung und Ersatzhaltestellen gelten voraussichtlich bis Ende August.

Göttingen. Fahrgäste der Göttinger Stadtbusse müssen sich in der Innenstadt auf gravierende Änderungen einstellen. Grund sind ab Montag, 19. März, Baustellen in der Jüdenstraße (wir berichteten) und im Kreuzungsbereich Groner Straße/ Berliner Straße.

Die Jüdenstraße wird inklusive Versorgungsleitungen saniert. Daher ist die Haltestelle „Jüdenstraße“ bis voraussichtlich Ende August nicht nutzbar. Die Busse müssen umgeleitet werden. Betroffen sind die Linien 11/12; 22; 31/32; 41/42; 50; 61/62; 71/72/73; 80, 91/92; N5; N6; N7 und N8.

Die Umleitung führt bei allen Linien über die Route „Rote Straße – Wendenstraße – Albanikirchhof – Albaniplatz“. Dort kehren die Linien 50, 71/72 und 80 auf ihren regulären Linienweg zurück, die übrigen Linien werden weiter über „Theaterplatz – Theaterstraße“ umgeleitet.

Die Haltestellen „Jüdenstraße“ und „Friedrichstraße“ können also während des Umleitungszeitraums nicht bedient werden. Aber: Es gibt eine Ersatzhaltestelle in der Kurze-Geismar-Straße direkt hinter der Kreuzung Lange/Kurze-Geismar-Straße – also kurz vor Umleitungsbeginn.

Beeinträchtigt wird auch der Fahrradverkehr. Der Baustellenbereich kann nicht mehr durchfahren werden.

Im Baustellenbereich Groner Straße/Berliner Straße ist ab Montag, 19. März bis voraussichtlich 15. April das Rechtsabbiegen vom Bahnhof kommend auf die Groner Landstraße nicht möglich.

Die Umleitung der Busse der Linien 31/32 und 61/62 erfolgt nach dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) über die „Berliner Straße – Godehardstraße – Bahnhofsallee“ und zurück auf den üblichen Linienweg. Die Linie 61 wird ganztags umgeleitet, die Linien 31/32 und 62 nur vor 8 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.