Bewerbungen sind noch möglich

Casting: Sechs junge Frauen wollen Gänseliesel werden

+
Professionelles Casting: Von den Gänseliesel-Kandidatinnen wurden Fotos gemacht.

Göttingen. Sechs junge Frauen im Alter zwischen 18 und 29 Jahren haben am Casting für das neue Gänseliesel im Jungen Theater teilgenommen.

Dabei wurden sie professionell fotografiert und mussten einige Fragen beantworten.

Weil noch weitere Kandidatinnen gesucht werden, können sich Interessierte noch bis zum 30. Juni online bewerben.

„Größe, Haar- und Hautfarbe spielten dabei keine Rolle“, sagt Frederike Breyer, Geschäftsführerin vom Veranstalter ProCity, der Interessenvertretung der Göttinger Innenstadt. „Wichtig ist nur, dass die Damen aus der Stadt oder dem Landkreis Göttingen kommen.

Und: Wir legen viel Wert auf natürliches Aussehen.“ Mit dabei war auch die 19-jährige Laura Stöber, die ein Duales Studium in der Universitätsmedizin absolviert. Obwohl sie erst ein Jahr in Göttingen wohnt, fühlt sie sich in der Stadt sehr wohl. Aufmerksam gemacht wurde Laura durch ihre Kollegin. „Göttingen ist nicht zu groß, es gibt viel Natur und die Innenstadt ist gemütlich“, nennt sie die Vorteile der Universitätsstadt.

Ab 11. Juli kann man auf im Internet für seine Lieblings-Kandidatin abstimmen. Die Finalistinnen erhalten dann ein Coaching und treten am 30. September beim Gänseliesel-Fest auf der Bühne gegeneinander an. Eine Jury wählt hier das neue Göttinger Gänseliesel.

Das lebende Gänseliesel repräsentiert die Stadt Göttingen ein Jahr lang. Auf sie warten spannende Termine, beispielsweise bei der Eröffnung der Eisbahn, des Weihnachtsmarktes oder verschiedenen gemeinnützigen Veranstaltungen. Gesucht wird eine junge Frau mit Engagement für das schöne Göttingen. Weitere Infos gibt es im Internet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.