Kommunalwahl

CDU nominiert Ehsan Kangarani: OB-Kandidat mit Energie zum Neustart

Oberbürgermeisterwahl Göttingen: Die CDU hat einstimmig Dr. Ehsan Kangarani (rechts) für die Wahl im September nominiert. Stadtverbandsvorsitzende Carina Hermann gratulierte. Links Kreis-CDU-Chef und Bundestagsabgeordneter Fritz Güntler.
+
Oberbürgermeisterwahl Göttingen: Die CDU hat einstimmig Dr. Ehsan Kangarani (rechts) für die Wahl im September nominiert. Stadtverbandsvorsitzende Carina Hermann gratulierte. Links Kreis-CDU-Chef und Bundestagsabgeordneter Fritz Güntler.

Es ist amtlich: Die Göttinger CDU schickt den 39-jährigen Juristen Dr. Ehsan Kangarani in die Oberbürgermeisterwahl am 12. September.

Göttingen – Damit haben Petra Broistedt (SPD) und Doreen Fragel (parteilos, Grüne) einen männlichen Konkurrenten erhalten.

Das Votum der CDU-Mitglieder für Kangarani viel einstimmig aus: 100 Prozent lautete das beeindruckende Ergebnis. Einen Gegenkandidaten allerdings gab es nicht.

Und ob dieses kräftigen Rückenwindes durch die eigenen Mitglieder zeigte sich Kangarani selbstbewusst und angriffslustig: Er stünde für einen „Neustart mit neuer Energie“. Göttingen brauche diesen Neuanfang mit innovativen Ideen, Mut und Tatkraft – und einen klaren Führungsanspruch. „Rot-Grün kümmert sich nicht um die Probleme dieser Stadt. Das werde ich ändern“, kritisierte und versprach Ehsan Kangarani.

Er wolle sich besonders für Bildungschancengleichheit, Arbeitsplätze, Umweltschutz und eine nachhaltige Zukunft für die Kinder einsetzen. Er machte auch auf die weiter auseinanderklaffende soziale Schere und die prekären Wohnverhältnisse aufmerksam, die verändert werden müssten. Darunter würde auch das Image der Stadt leiden – damit setzte er einen Fingerzeig auf Berichte über die Groner Landstraße, das Iduna-Zentrum und den Block Hagenweg 12 auch in überregionalen Medien.

Der Sozialdezernentin und Konkurrentin um den Oberbürgermeisterposten, Petra Broistedt, attestiert der 39-jährige Staatsanwalt und aktuelle Referatsleiter im Niedersächsischen Justizministerium, dass sie eine „katastrophale Bilanz vorzuweisen“ habe.

Für Stadtverbandsvorsitzende Carina Hermann ist Ehsan Kangarani die richtige Wahl als Kandidat: Kangarani verknüpfe die K-Attribute „Könner, Kümmerer, Kämpfer, Kumpel, Kreativer und Kenner – er ist einer, der Göttingen wirklich lebt und liebt“. Für Carina Hermann zeigt das Nominierungsergebnis auch, „dass die Partei geschlossen ist und nun entschlossen für den Wechsel im Rathaus kämpft“. (Thomas Kopietz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.