Entsorgungsbetriebe

CDU: Recyclinghof in Göttingen möglicherweise wieder öffnen

Ein Fahrzeug der Göttinger Entsorgungsbetriebe: Restmüll-, Bio- und Papiertonnen werden weiterhin geleert. Auch gelbe Säcke werden ganz normal abgeholt. Foto: Bernd Schlegel
+
Ein Fahrzeug der Göttinger Entsorgungsbetriebe: Sie sind weiterhin im Stadtgebiet unterwegs.

Die CDU-Ratsfraktion Göttingen hat bei der Göttinger Stadtverwaltung offiziell nachgefragt, ob über eine Wiedereröffnung des Recyclinghofes der Göttinger Entsorgungsbetriebe an der Rudolf-Wissel-Straße nachgedacht werde.

Bei einer Öffnung müsse der Betrieb zum Schutz der Mitarbeiter möglichst ohne Kontakt stattfinden, so die CDU-Ratsfraktion. Zudem sollten nur wenige entladene Fahrzeuge gleichzeitig auf den Hof fahren können. So könne man den Kontakt weiter minimieren.

Landwirte und Spaziergänger berichten vermehrt von in der Feldmark abgeladenen Müll, so der Fraktionsvorsitzende Olaf Feuerstein. „Wir bedanken uns ausdrücklich bei der GEB. Sie ist jeden Tag für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt im Einsatz“, so Feuerstein. Falls die Gesundheit der Mitarbeiter nicht gefährdet sei, müsse die Stadtverwaltung über eine Öffnung nachdenken. Das Gleiche gelte für die Abholung von Sperrmüll. jfw 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.