Deppe und Sanio sind die neuen Stellvertreter

CDU-Stadtverband bestätigt Ludwig Theuvsen als Vorsitzenden

+
Im Amt bestätigt: Dr. Ludwig Theuvsen (links) bleibt Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Göttingen. Rechts der Northeimer CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne.

Göttingen. Prof. Dr. Ludwig Theuvsen bleibt Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Göttingen. In der Mitgliederversammlung wurde er mit großer Mehrheit bestätigt.

Wie die Partei weiter mitteilte, wurden Thomas Deppe und Holger Sanio zu Stellvertretern gewählt. Die bisherige Stellvertreterin Brigitta Wagner-Brandt hatte aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidiert. Schriftführerin bleibt Melanie Homeier. Das Amt des Schatzmeisters übernahm Florian Westemeyer von Pasquale Periello, der nach 20 Jahren für diese Funktion nicht mehr zur Verfügung stand. Er kümmert sich im geschäftsführenden Vorstand jetzt um das Thema Integrationspolitik.

Beisitzer im Vorstand sind Frauke Eimer-Bathke, Svenja Mönning, Marianne Speidel, Wiebke Steffen-Eckhardt, Gisela Storch, Lorenz Bode, Lauritz Kawe, Marcel Pache, Fabian Raters, Johann-Sebastian Sommer und Helge von Saltzwedel.

Als Gast referierte der Northeimer CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne über aktuelle Fragen der Gesundheitspolitik.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.