Mediziner bietet Fortbildungen an

Claaßen ist neuer Chef der Jugendpsychiatrie in der Rosdorfer Asklepios-Klinik

Porträt Dr. Bastian Claaßen
+
Der neue Chef der Jugendpsychiatrie: Dr. Bastian Claaßen

Mit Dr. Bastian Claaßen hat die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Tiefenbrunn bei Rosdorf offiziell einen neuen ärztlichen Leiter bekommen.

Tiefenbrunn - Der 43-jährige Chefarzt leitet die Einrichtung bereits seit dem vergangenen Jahr kommissarisch. „Gemeinsam mit meinem Team möchte ich Kindern und Jugendlichen dabei helfen, Krisen zu bewältigen und Lösungswege für Entwicklungsschwierigkeiten zu finden“, betont der Mediziner.

Sein klinisches Interesse gilt schwerpunktmäßig der Behandlung von Ängsten, Depressionen, Traumafolgestörungen und Persönlichkeitsentwicklungsstörungen im Kindes-, Jugend- und jungen Erwachsenenalter.

Nach dem Studium und seiner Facharztweiterbildung an der Medizinischen Hochschule Hannover absolvierte Claaßen weitere Abschnitte seiner Facharztweiterbildung im Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn, in der Universitätsmedizin Göttingen und am Lou Andreas-Salomé Institut Göttingen.

Nach seiner Promotion 2008 folgte 2012 die Anerkennung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, im Jahr 2015 die Anerkennung zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie und 2021 die Anerkennung zum Psychoanalytiker.

Seit dem Jahr 2010 ist der gebürtige Bremer im Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn als Arzt im Bereich Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie tätig, seit 2015 in oberärztlicher Position und in chefärztlicher Vertretung.

Derzeit engagiert sich der 43-Jährige als Mitglied im Arbeitskreis „Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik“ im Kindes- und Jugendalter und bildet sich zum Gruppentherapeuten und -analytiker weiter. Freude macht dem neuen Chefarzt die Wissensvermittlung an junge Mediziner.

Bereits seit 2016 ist er als Dozent in der überregionalen Psychotherapieweiterbildung für Ärzte in der Facharzt-Weiterbildung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie am Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn tätig.

Der Familienvater hat zwei Kinder. Den passenden Ausgleich zum Beruf findet er beim Lesen, Wandern, in Gesprächen mit guten Freunden und Reisen nach Frankreich. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.