Pastor Wolfgang Winter am Telefon

Corona: Diakonie Göttingen richtet Seelsorge speziell für Ältere ein 

+
Die Corona-Krise zwingt viele ältere Menschen in die Isolation. Deshalb gibt es bei der Diakonie Göttingen jetzt eine Seelsorge speziell für Ältere. (Symbolbild)

Die Corona-Krise zwingt viele ältere Menschen in die Isolation. Deshalb gibt es bei der Diakonie Göttingen jetzt eine Seelsorge speziell für Ältere.

  • Das Coronavirus breitet sich in der Region Göttingen aus.
  • Viele Menschen leben derzeit isoliert.
  • Vor allem für Ältere kann dies zum Problem werden

Göttingen – Die Lebensberatung des Diakonieverbandes Göttingen im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Göttingen bietet wegen der Corona-Krise eine spezielle Telefonseelsorge mit Pastor Wolfgang Winter für Senioren an.

„Gerade für ältere Menschen ist die Familie oft der wichtigste Bezugspunkt, weil Partner oder enge Freunde vielleicht schon verstorben sind“, sagt Anja Schweitzer, Abteilungsleiterin der Kirchenkreissozialarbeit und Lebensberatung.

Corona in Göttingen: Seelsorge speziell für ältere Menschen

Die Isolation während der Corona-Krise habe oft seelische Folgen. Traumatische Erlebnisse aus der Kindheit könnten wieder auftauchen. „Wenn in der Corona-Krise die wichtigen Sozialkontakte zu Kindern und Enkeln nur über das Telefon möglich sind, kann dies das Gefühl von Einsamkeit natürlich noch verstärken“, meint Schweitzer. Ältere Menschen seien besonders von der derzeitigen Isolation betroffen. Jüngere Menschen könnten sich beispielsweise durch Kontakt in sozialen Medien oder bei Spaziergängen ablenken.

Wer sich beraten lassen möchte, kann beim Göttinger Sekretariat der Lebensberatung unter der Rufnummer 0551/5178120 zu folgenden Zeiten einen Termin vereinbaren: dienstags von 13.30 bis 17 Uhr, mittwochs von 8.30 bis 11 Uhr sowie donnerstags zwischen 8 und 10.30 Uhr.

Von Jan Wendt

Corona in Göttingen: Experte warnt vor mehr psychischen Erkrankungen

Die Corona-Krise belastet viele Menschen. Jens Wiltfang, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen, befürchtet, dass durch die Corona-Pandemie vermehrt psychische Krankheiten auftreten können. Auch die häusliche Gewalt könnte zunehmen. Lesen Sie alle News zum Coronavirus in Göttingen in unserem Ticker.

In Niedersachsen wird das Corona-Kontaktverbot über Ostern gelockert. Besuche bei der Familie oder engen Verwandten sollen über die Feiertage erlaubt sein. Öffentliche Gottesdienste werden allerdings nicht stattfinden. Das Gericht in Hannover wies entsprechende Klagen ab. Alle News zum Coronavirus in Niedersachsen können Sie in unserem Ticker nachlesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.