Fast 120 negative Tests

Gute Nachrichten: Keine weiteren Corona-Fälle in Appartement-Komplex in der Göttinger Weststadt

Der Wohnkomplex am Hagenweg
+
Der Wohnkomplex am Hagenweg: Laut Stadtverwaltung gibt es keine weiteren Corona-Fälle dort.

Gute Nachrichten aus einem Appartment-Komplex am Göttinger Hagenweg: Bei fast 120 Schnelltests wurden keine weiteren Corona-Fälle festgestellt. Vier Bewohner waren zuvor positiv getestet worden.

+++ Update vom 27.02.2021, 14.45 Uhr: Göttingen - Am Samstag gab es bei etwa 120 Bewohnern des Wohnkomplexes in der Göttinger Weststadt Corona-Schnelltests. Laut Stadtverwaltung waren alle Tests negativ. „Die Bewohner und auch die vier zuvor positiv getesteten Personen zeigten sich erleichtert“, sagte Stadt-Pressesprecher Dominik Kimyon am Samstag, der ebenfalls erleichtert wirkte. Er sprach von einer guten Kooperation der Bewohner vor Ort bei dem Einsatz am Hagenweg.

Für die knapp 120 Schnelltests waren zwei Teams des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort. Sie brauchten für die Aktion gut drei Stunden. 

Weitere Tests seien zunächst nicht geplant. Laut Kimyon sind in dem Haus etwa 170 Personen gemeldet. Sollten sich weitere Bewohner bei der Stadt melden melden, so könnten sie ebenfalls noch Tests bekommen. Die vier betroffenen Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, befinden sich laut Kimyon in Quarantäne.

+++ Erstmeldung vom 26.02.2021, 18.15 Uhr: Göttingen - Bei vier Bewohnern eines Appartement-Komplexes am Göttinger Hagenweg wurde das Corona-Virus festgestellt. Am Wochenende soll es zunächst Schnelltests geben.

Das sagte Göttingen Sozialdezernentin Petra Broistedt am Freitag im Neuen Rathaus. Abhängig von den Ergebnissen der Schnelltests sind anschließend sogenannte PCR-Tests geplant, um einen sicheren Nachweis zu haben.

Die Infektionen waren laut Broistedt offenbar bei Arztbesuchen der Bewohner des Hauses aufgefallen. Der Wohnkomplex in der Göttinger Weststadt gilt als problematisch. Er war immer wieder in den Schlagzeilen.

Bereits im vergangenen Jahr gab es Corona-Ausbrüche in zwei Hochhauskomplexen in Göttingen - zunächst im Mai im Maschmühlenweg und im Juni an der Groner Landstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.