Coronavirus in Stadt und Landkreis Göttingen

Zwei Patienten aus der Region Göttingen sterben an Corona-Folgen

Corona in Göttingen: Zwei Patienten sterben an Corona-Folgen
+
Das Altenheim "Juesheide" in Herzberg: Der 78-Jährige war in der Kurzzeitpflege untergebracht.

Stadt und Landkreis Göttingen beklagen zwei Corona-Opfer. In der Helios-Klinik Herzberg/Osterode starb ein 78-Jähriger an den Folgen der Erkrankung. In Göttingen erlag zudem eine 92-jährige Person der Erkrankung.

  • Corona breitet sich weiter im Landkreis Göttingen aus.
  • Bewohner eines Pflegeheims in Herzberg ist verstorben. Auch eine 92-Jährige aus Göttingen verstarb an den Folgend der Corona-Erkrankung.
  • Auch Mitarbeiter eines Krankenhauses sind infiziert.

Aktualisiert um 16.13 Uhr - Der Senior aus Herzberg war mit Covid-19-Symptomen in die Klinik gebracht worden und auf der Intensivstation behandelt worden. Der Mann, ein Bewohner eines vom Corona-Virus betroffenen Altenheims in Herzberg, war durch multiple Vorerkrankungen geschwächt. Im Altkreis Osterode ist ein Schwerpunkt der Corona-Infektionen im Landkreis Göttingen zu finden. Am Montag war bekannt geworden, dass mehr als ein Dutzend Bewohner eines Herzberger Altenheims sowie eine Mitarbeiterin mit Corona infiziert sind.

Corona in Göttingen: Hochbetagte Person starb in Göttingen

In Göttingen starb eine 92-jährige Person an einer Corona-Erkrankung, die nach Angaben der Stadtverwaltung an Vorerkrankungen litt. Außerdem lag offenbar eine Patientenverfügung vor, mit der eine künstliche Beatmung abgelehnt wurde.

Corona in Göttingen: Infektionswelle erfasst Krankenhaus

Unterdessen hat die Infektionswelle auch das Helios-Klinikum Herzberg/Osterode erfasst, das den 78-Jährigen behandelt hat. Vier Ärzte und vier Mitarbeiter des pflegerischen Dienstes wurden nach Angaben einer Sprecherin positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Patientenversorgung und insbesondere die Notfallversorgung seien in der Helios-Klinik uneingeschränkt sichergestellt, hieß es am Donnerstag. Die positiv getesteten Klinik-Mitarbeiter sind laut Mitteilung in häuslicher Quarantäne.

Corona in Göttingen: Landrat reagiert betroffen

Mit Blick auf den Todesfall sagte Göttingens Landrat Bernhard Reuter in einer ersten Reaktion: „Diese Nachricht macht mich sehr betroffen. Mein tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen des Verstorbenen.“ Die Entwicklung macht aus Sicht von Reuter erneut deutlich, dass ältere und geschwächte Menschen durch die weltweite Coronavirus-Pandemie besonders gefährdet sind. Es gelte, die notwendigen Schutzmaßnahmen konsequent einzuhalten. Reuter: „Die Verantwortlichen kämpfen unermüdlich darum, schwere Krankheitsverläufe und weitere Todesfälle zu verhindern. Mit schlechten Nachrichten muss leider aber auch in Zukunft gerechnet werden.“

Corona in Göttingen: Mehrere Seniorenheime betroffen

Neben dem Herzberger Pflegeheim „Juesheide“ sind noch zwei weitere Senioreneinrichtungen in der Region Göttingen von Corona-Infektionen betroffen. Es sind das GDA-Wohnstift in Göttingen sowie das Alten- und Pflegeheim Müller in Holzerode bei Ebergötzen. 

Von Bernd Schlegel

Die neuesten Entwicklungen zu Corona in Göttingen gibt es im News-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.