Aktuelle Zahlen

Corona: Nur noch 30 Menschen sind in der Region Göttingen infiziert

+
30 Menschen (minus drei im Vergleich zum Vortag) sind aktuell (Stand: Dienstag, 14.7.) in der Region Göttingen mit Corona infiziert.

Nur noch 30 Personen, minus drei im Vergleich zum Vortrag, sind aktuell (Stand: Dienstag, 14.07.2020) sind in Stadt und Landkreis Göttingen aktuell mit dem Corona-Virus infiziert.

Die Gesamtzahl bestätigter Infektionen (seit März) beträgt 1320 (unverändert); davon sind 507 (unverändert) in der Stadt Göttingen gemeldet, 813 (unverändert) im weiteren Kreisgebiet. Das berichtet das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Göttingen.

Die ermittelte Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner liegt bei 0,92 (Vortag: 1,53).  

Grafik: Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen

Insgesamt 81 Personen (unverändert) sind an den Folgen der Erkrankung mit Covid-19 gestorben. 

1209 Personen (plus drei) sind wieder von der Infektion genesen. Es besteht unverändert ein Infektionsrisiko mit dem gefährlichen Virus.

Grafik: Corona-Fälle in der Region Göttingen

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden (Gesamtzahl Infizierte/aktuell Infizierte) auf einen Blick:

Flecken Adelebsen (6 / 0)

Gemeinde Bad Grund (45 / 0)

Stadt Bad Lauterberg (84 / 1)

Stadt Bad Sachsa (80 / 4)

Flecken Bovenden (14 / 0)

Samtgemeinde Dransfeld (13 / 0)

Stadt Duderstadt (39 / 0)

Gemeinde Friedland (60 / 16)

Samtgemeinde Gieboldehausen (37 / 1)

Gemeinde Gleichen (16 / 1)

Stadt Göttingen (507 / 5)

Stadt Hann. Münden (21 / 2)

Samtgemeinde Hattorf am Harz (44 / 0)

Stadt Herzberg (207 / 0)

Stadt Osterode (96 / 0)

Samtgemeinde Radolfshausen (5 / 0)

Gemeinde Rosdorf (36 / 0)

Gemeinde Staufenberg (6 / 0)

Gemeinde Walkenried (4 / 0)

Mehr als 10.700 Anrufe beim Bürgertelefon

Seit Beginn der Corona-Pandemie verzeichnete das gemeinsame Bürgertelefon von Stadt und Landkreis Göttingen mehr als 10.700 Anrufe. Aufgrund des aktuell unauffälligen Infektionsgeschehens in Stadt und Landkreis war die Nachfrage nach diesem Service zuletzt stark rückläufig; Das Bürgertelefon wurde jetzt eingestellt. Je nach Lage kann es in kurzer Zeit wieder hochgefahren werden. Wer jetzt die Telefonnummer des Bürgertelefons wählt, wird per Bandansage an die weiteren Hotlines, beispielsweise für Gewerbetreibende, verwiesen.

Pflicht für Mund-Nasen-Bedeckung an Schulen wird verlängert

Das Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis verlängerte nochmals die Pflicht, dass jeder während des Schulbetriebs auf Schulgrundstücken und in Schulgebäuden außerhalb von Unterrichts- und Verwaltungsräumen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen hat. Die Pflicht gilt nun bis einschließlich Mittwoch, 15.07.2020. Grund ist das aktuelle Infektionsgeschehen; eine etwaige weitere Verbreitung des Virus soll damit verringert werden.

Lager Friedland nimmt keine Spätaussiedler mehr auf

Am Dienstag, 30. Juni, gab es einen großen Corona-Reihentest im Grenzdurchgangslager Friedland. Dabei wurden alle Bewohner getestet. Inzwischen liegen die Ergebnisse vor. Die Zahl der Corona-Infizierten im Lager Friedland war auf 62 angewachsen – unter ihnen waren 52 Spätaussiedler, drei Asylbewerber und sieben Mitarbeiter. Wegen der aktuellen Entwicklung nimmt das Grenzdurchgangslager zunächst keine Spätaussiedler mehr auf.

Am Samstag (13.06.2020) war ein Corona-Ausbruch in einem Göttinger Hochhauskomplex gemeldet worden. Bei Reihentests waren etwa 120 Infektionen festgestellt worden. Daraufhin war das Haus für sieben Tage unter Quarantäne gestellt worden. Viele Bewohner aus dem Hochhauskomplex in Göttingen sind jetzt wieder gesund.

Zuvor war am Samstag (30.05.2020) ein Massenausbruch von Corona in Göttingen bekannt geworden, der zu einem Ansteig der Fallzahlen geführt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.