Viele Aussteller hatten zurückgezogen

Corona-Virus: Göttinger Berufemesse GöBit ist kurzfristig abgesagt

+
Die Berufemesse GöBit ist abgesagt: Sie sollte am Samstag, 7. März, in der Lokhalle stattfinden.

Die Berufemesse GöBit, die am Samstag, 7. März in der Göttinger Lokhalle stattfinden sollte, ist mit Blick auf das Corona-Virus kurzfristig abgesagt worden.

„Bis zuletzt hatten sich die Organisatoren des Göttinger Berufsinformationstages, die Volkshochschule Göttingen Osterode, die Berufsbildenden Schulen II Göttingen und die Agentur für Arbeit Göttingen, um die Veranstaltung bemüht“, heißt es in einer Mitteilung. Am Freitag fiel die Entscheidung, den Info-Tag „aus Vorsorgegründen“ abzusagen.

Die Organisatoren der Berufemesse hatten in den vergangenen Tagen viele besorgte Anfragen von Ausstellern bekommen: „Viele Betriebe und Institutionen haben sich letztlich entschlossen, ihre Teilnahme abzusagen“, erläutert Klaus-Dieter Gläser, Chef der Göttinger Agentur für Arbeit. Das sei verständlich, denn letztlich könne niemand garantieren, dass sich auch über die Veranstaltung trotz aller Vorsichtsmaßnahmen das Virus weiterverbreiten könne.

Gläser bedauert die Absage: „Sie können mir glauben, dass wir uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht haben.“

Auch wenn es zum Zeitpunkt der Absage keinen bekannten Infektionsfall in der Region gebe, so wollen die Veranstalter Risiken für Besucher und Veranstalter bestmöglich vermeiden, erläutert Gläser. „Die Kreise von Infizierten schließen sich geografisch langsam. Die Infektionszahlen in Niedersachsen nehmen täglich deutlich zu.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.