60.000 Euro für Projekte

Das Land Niedersachsen unterstützt erneut den Göttinger Kunstverein

Lichtenberghaus: In diesem Gebäude ist der Kunstverein Götttingen zu finden.
+
Lichtenberghaus: In diesem Gebäude ist der Kunstverein Götttingen zu finden.

25 niedersächsische Kunstvereine bekommen im kommenden Jahr Unterstützung vom Land Geld für Ausstellungen und Vermittlungsprogramme. Von den insgesamt bereitgestellten 937.000 Euro gehen 60.000 Euro an den Kunstverein Göttingen.

Göttingen/Hannover – Kunstvereine spielten eine herausragende Rolle bei der Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Kunst, lobt Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

„Der Göttinger Kunstverein leistet mit seinem breiten Angebot und der hohen Qualität seiner Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Kunstvermittlung und kulturellen Teilhabe in unserer Stadt“, sagte die Göttinger Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Andretta (SPD).

Der Kunstverein Göttingen präsentiert, fördert und vermittelt laut Andretta zeitgenössische bildende Kunst. „Seinen Schwerpunkt legt er hierbei auf junge Gegenwartskunst. Er ermöglicht aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern aus dem In- und Ausland erste institutionelle Ausstellungen. Der Verein, der als Gast des Künstlerhauses mit Galerie im Lichtenberghaus sitzt, bietet aber auch ausgewählten etablierten Kunstschaffenden in der Universitätsstadt ein Forum“, sagt Andretta zur Arbeit des Vereins. Weitere Infos gibt es hier. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.