1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

„Dein Song“: Für Moritz aus Göttingen reichte es nicht ganz

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz, Melanie Zimmermann

Kommentare

Der finale Auftritt live vor Publikum: Göttinger Moritz (rechts) gemeinsam mit seinem Paten Eli auf der „Dein Song“-Bühne in Leipzig.
Der finale Auftritt live vor Publikum: Göttinger Moritz (rechts) gemeinsam mit seinem Paten Eli auf der „Dein Song“-Bühne in Leipzig. © André Kowalski

Für Moritz (15) aus Göttingen hat es im Finale der Kika/ZDF-Show „Dein Song“ nicht zum Sieg gereicht. „Songwriterin des Jahres“ wurde Emilia (12) aus Rostock.

Göttingen/Leipzig – Emilia gewann mit ihrem Lied „Outside and Inside“, das sie mit der Sängerin Leonie performt hatte. Bevor die Sieger jedoch feststanden, standen zunächst die Auftritte der Finalistinnen und Finalisten live vor Publikum auf dem Programm.

Jeder der insgesamt acht im Finale stehenden Teilnehmer hatte 20 Leute zur Live-Show nach Leipzig einladen dürfen. Und so war natürlich auch ein Plakat mit Moritz Namen im Publikum zu sehen, der neben Familie und Freunden auch ehemalige Teilnehmer der Show dabei hatte.

Die Chemie stimmte zwischen Moritz und Sänger Eli

Bevor die Nachwuchsmusiker mit ihren Auftritten in Studio 3 loslegten, zeigte ein kurzer Einspieler nochmal den Weg aller Finalisten: vom Casting über das Singer-Songwriter-Camp in Österreich bis hin zu den Studio-Aufnahen und dem Videodreh. Auch Moritz war einige Sekunden zu sehen, wie er mit seinem Paten Eli im Tonstudio seinen Song aufnimmt.

Dass die Chemie zwischen den beiden von Beginn an stimmte, hatte der Göttinger bereits im Telefongespräch mit unserer Redaktion erzählt.

In jeder Runde mit dabei: die „Dein Song“-Jury mit Musiker Angelo Kelly, Singer-Songwriterin Lotte, „Tonbandgerät“-Frontmann Ole Specht und „Juli“-Sängerin Eva Briegel. Alle zeigten sich bereits vor der Verkündung der Siegerin begeistert über das Format und die Teilnehmer.

Moritz hatte gar nicht mit dem Sieg gerechnet

Am Ende sei es bei dem Publikumsvoting „ganz, ganz eng“ zugegangen, wie das an der Show sichtbar Spaß habende Moderatoren-Duo Johanna Klum und Bürger Lars Dietrich nach dem Öffnen des Umschlages mit dem Ergebnis sagten. Mit Emilia siegte eine der jüngeren Teilnehmenden, als Favoritin wurde sie zuvor nicht gehandelt, aber das Paket stimmte und überzeugte vor allem die Zuschauer an den Bildschirmen, die für sie die meisten Stimmen abgaben.

Moritz, der THG-Schüler aus Göttingen, hatte ohnehin nicht mit dem Sieg gerechnet, allein den Einzug in das Finale hatte er schon als Erfolg verbucht und gesagt, alles andere sei Zugaben. Sein Auftritt war stark. Wenn auch für manchen Zuschauer sein „Star“-Partner Eli ein wenig zu dominant rüberkam – auch optisch manchesmal vor der Kamera im Vordergrund eingefangen wurden.

Alle feierten zusammen im Konfettiregen

Welchen Platz Moritz belegte, das ist nicht bekannt – bei „Dein Song“ wird nur der 1. Platz bekanntgegeben – das ist pädagogisch wertvoll und dürfte so zu weniger Diskussionen im Nachhinein, auch unter den Teilnehmenden führen.

Die übrigens feierten herrlich ehrlich und freudig zusammen mit der zwölfjährigen Emilia deren Erfolg im Konfettiregen – und somit das Ende einer gelungenen Auflage von „Dein Song“, ein Contest der sich wohltuend abhebt von anderen, stärker gehypten ähnlichen Formaten. (Melanie Zimmermann/Thomas Kopietz)

Auch interessant

Kommentare