1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Dem Mauersegler helfen: Stadt Göttingen verlost Nistkästen

Erstellt:

Von: Lea-Sophie Mollus

Kommentare

Die Mauersegler haben nichts mit Schwalben zu tun. Eher sind sie mit den Kolibris verwandt. 
Die Mauersegler haben nichts mit Schwalben zu tun. Eher sind sie mit den Kolibris verwandt.  (Symbolbild) © D. Erlenbach/Nabu

Im Mai kommen die Mauersegler aus den Gebieten südlich der Sahara zurück, wo sie die Wintermonate verbringen. Da es immer weniger Nistplätze für die Tiere gibt, verlost die Stadt Göttingen zehn Nistkästen.

Göttingen – Laut einer Pressemitteilung der Stadt müssen Interessierte als erste Voraussetzung für einen Gewinn einen geeigneten Standort nachweisen. Ein solcher liegt in mindestens fünf Metern Höhe. Ein freier Anflug muss möglich sein – dafür muss die Einflugschneise frontal etwa 20 Meter betragen. Außerdem wichtig ist, dass ein großer oder mehrere kleine Nistkästen direkt unter dem Dach angebracht werden können, damit die Tiere sie finden können.

Die ersten zehn, die bis zum 31. März per E-Mail an die Untere Naturschutzbehörde (umwelt@goettingen.de) einen geeigneten Standort nachweisen, bekommen einen der zehn großen Kästen mit drei Nisthöhlen.

Das Göttinger Stadtgebiet ist eigentlich eine traditionelle Hochburg für Mauersegler, doch die Population nimmt von Jahr zu Jahr ab. Viele Brutstätten fallen Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen zum Opfer. Daher sind Nisthilfen von großer Bedeutung, heißt es in der Mitteilung weiter. (Lea-Sophie Mollus)

Auch interessant

Kommentare