Verkehr in Göttinger Innenstadt blockiert

Demo "Fridays for Future": Behinderungen am Weender Tor

+
Demonstration von „Fridays for Future“ auf der Kreuzung Weender Tor in Göttingen: Deshalb gab es Verkehrsbehinderungen in der Uni-Stadt. Die Aktion stand unter dem Motto „Fridays for Peace“.

Behinderungen für Autofahrer gab es am Freitag durch die Demonstration von „Fridays for Future“ in Göttingen. Demonstranten zeigten Solidarität mit Menschen in Syrien.

Unter dem Motto „Fridays for Peace“ zogen mehrere hundert Teilnehmer vom Wilhelmsplatz durch die Innenstadt zum Neuen Rathaus.

Mit Blick auf den kriegerischen Konflikt in Syrien hatte die Gruppe diesmal unter dem Motto „Fridays for Peace“ demonstriert. Dabei wandten sich die Teilnehmer ausdrücklich gegen die türkische Invasion in die Kurdenregion Rojava.

Solidarität mit Menschen in Syrien

Die Regierung der Türkei wolle auch mit deutschen Waffen und Panzern vier Millionen Menschen vertreiben und die Region ethnisch säubern. „Rojava ist der Versuch, eine ökologische, basisdemokratische und feministische Gesellschaft aufzubauen“, sagte die Göttinger „Fridays for Future“-Aktivistin Miriam Giesbert: „Es ist wichtig, sich mit den Freundinnen und Freunden in Syrien zu solidarisieren.“ Unterwegs gab es Vorträge und Informationen zu dem Konflikt in Syrien.

Demonstration behinderte den Verkehr

Wegen der Demonstration mussten Autofahrer im Bereich der Innenstadt warten. Auch der Stadtbusverkehr war vorübergehend gestört. Die Polizei regelte den Verkehr.

Schon jetzt steht ein weiterer Termin ins Haus: Einen weltweiten Klimastreik soll es am Freitag, 29. November, geben. Zusätzliche Informationen gibt es auf Facebook. Mit Evangelischem Pressedienst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.