Unbekannte zünden Kabelschacht der Bahn an

400 Menschen demonstrieren gegen NPD in Göttingen

+
400 Gegendemonstranten: Sie protestierten am Karsamstag auf dem Göttinger Bahnhofsvorplatz gegen die NPD-Wahlkampfaktion.

Rund 400 Menschen haben in Göttingen gegen eine Wahlkundgebung der NPD mit 15 Teilnehmern demonstriert. Am Vormittag brannte zudem ein Kabelschacht der Bahn.

Die Polizei geht bei dem Brand derzeit von einer politisch motivierten Tat im Zusammenhang mit der NPD-Kundgebung in Göttingen aus. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 10.000 Euro.

15 Teilnehmer bekam die NPD für ihre Aktion auf dem Bahnhofsvorplatz in Göttingen zusammen.

Die NPD-Kundgebung fand am Vormittag vor dem Bahnhof in Göttingen statt. 15 Teilnehmer versammelten sich auf dem Bahnhofsvorplatz. Laut Polizei ist diese Demo ohne größere Zwischenfälle geblieben.

Gegen diese Kundgebung demonstrierten rund 400 Menschen, der überwiegende Teil soll laut Polizei der linken Szene angehören. Die Polizei war mit mehreren hundert Einsatzkräften aus der Region vor Ort, um ein Zusammentreffen der Demonstranten zu verhindern.

Eine Teilnehmerin der Gegendemonstration wollte allerdings durch ein Absperrgitter hindurchkriechen, um zur NPD-Demonstration zu gelangen. Die Polizei verhinderte dies und nahm die Personalien der Frau auf, anschließend konnte sie weiter an der Veranstaltung teilnehmen.

Gegen 11.20 Uhr setzten Unbekannte dann im Bereich Götzenbreite Rosdorf einen Kabelschacht der Bahn in Brand. Das Feuer wurde schnell gelöscht, dennoch kam es zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Der Staatsschutz ermittelt.

Hinweise: Tel. 0551/491-2115.

Aus der Region: Verfolgungsfahrt mit Roller bei Northeim: Streifenwagen beschädigt und Polizist verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.