Demo in Göttingen: Vor dem Neuen Rathaus gegen steigende Mieten in Grone

Göttingen. Etwa 50 Teilnehmer demonstrierten am Donnerstag vor der Sitzung des Bauausschusses der Stadt Göttingen gegen drohende Mietsteigerungen im Stadtteil Grone.

Dort besitzt das Unternehmen Adler Real Estate mehr als 1000 Wohnungen in Mehrfamilienhäuser. Das Unternehmen will modernisieren sowie neue Balkone und in einige Häuser Aufzüge einbauen. Bislang liegt die Durchschnitts-Kaltmiete bei etwa 5,50 Euro. Befürchtet wird eine Steigerung um 2,50 Euro pro Quadratmeter. Das ist für viele der Mieter nur schwer verkraftbar.

Die Aufzüge werden benötigt, da auf viele der bestehenden Mehrfamilienhäuser jeweils ein zusätzliches Stockwerk aufgesattelt werden soll. Damit sollen 200 weitere Wohnungen geschaffen werden.

Mietexperten befürchten durch die steigenden Mieten einen Verdrängungswettbewerb: Mieter können sich ihre Wohnungen in Göttingen-Grone nicht mehr leisten und müssen ausziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.