Aktion am Tag der deutschen Einheit

Demonstranten fordern bezahlbaren Wohnraum in Göttingen

+
Demonstration in Göttinger Innenstadt: Dabei wurde unter anderen gegen Kriege demonstriert.

Göttingen – Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert.

Die Demonstration, zu der die Antifaschistische Linke International (ALI) aufgerufen hatte, sollte sichtbar machen, dass linke Alternativen in Göttingen präsent und stark sind.

An Einfallsreichtum mangelte es bei den Demonstranten nicht. So wurde ein riesiger „Herrschaftswürfel“ von vier als Arbeiter verkleideten Teilnehmer getragen. Die vier Seiten des Würfels stellten die Themen Kapitalismus und Massenkonsum, Rassismus, Patriachat sowie „Imperialismus“ und Krieg dar. An verschiedenen Stationen auf der Route durch die Innenstadt gab es passende Redebeiträge.

Ein Höhepunkt der Aktion in der Innenstadt war die Zerstörung des Würfels am Ende der Demo auf der Bürgerstraße: Imperialismus, Rassismus, Patriarchat und Kapitalismus wurden so symbolisch dem Erdboden gleich gemacht.

Einer der fünf Zwischenstopps machte der Demonstrationszug in der Gotmarstraße. Dort wurde eine Solidaritätsbotschaft in Form eines Banners an die Bewohner eines dortigen Wohnhauses überbracht. Durch den Verkauf des nahen Sparkassengeländes würden die Bewohner zugunsten teurer Mietwohnungen und Gastronomien ihre Bleibe verlieren. „Wir fordern daher günstigen, bezahlbaren Wohnraum für alle“, so die Demo-Teilnehmer

Demonstranten fordern bezahlbaren Wohnraum in Göttingen

Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel
Unter dem Motto „Gemeinsam Kämpfen! Für eine revolutionäre Bewegung“ gingen am Tag der Deutschen Einheit einige hundert Menschen in Göttingen auf die Straße. Dabei wurde unter anderem bezahlbarer Wohnraum in der Uni-Stadt gefordert. © Stefan Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.