Demonstration: Streikende Postler gratulieren Hochzeitspaar

Streik der Post-Mitarbeiter: Am Freitag zogen die Teilnehmer der Demonstration durch die Göttinger Innenstadt zum Gänseliesel. Sie fordern einen einheitlichen Tarif für alle Post-Mitarbeiter. Fotos: Niesen

Göttingen. Etwa 500 Mitarbeiter der Post demonstrierten am Freitag in Göttingen gegen die Aufteilung des Konzerns. Sie fordern einen einheitlichen Tarif und gratulierten einem Hochzeitspaar.

Zahlreiche Post-Mitarbeiter aus dem Raum Braunschweig waren als Gäste bei der Demonstration, die ihre Göttinger Kollegen organisiert hatten, mit dabei. Anlass für die Großdemonstration war die siebte Verhandlungsrunde zwischen Post-Konzern und der Gewerkschaft Verdi in Bad Neuenahr.

Beifall für Handballpaar

Am Rande gab es Eis und kalte Getränke für alle. Außer erhielt ein frisch vermähltes Paar viel Beifall. Die beiden Northeimer Handballer Annika Freyberg und Kai Strupeit hatten sich kurz vor der Abschlussaktion im Standesamt im Alten Rathaus das Ja-Wort gegeben.

Bei der Kundgebung am Gänseliesel forderte Lothar Hanisch, Geschäftsführer der DGB-Region Südniedersachsen-Harz, die Postler auf, auch nach vier Wochen Streik weiter durchzuhalten. Es dürfe nicht sein, dass die Post AG ohne Not und angesichts von drei Milliarden Euro Gewinn im Jahr den Lohn der Mitarbeiter um bis zu 20 Prozent kürzen will, um ihr Gewinnziel von fünf Milliarden Euro 2020 zu erreichen. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit in jedem Betriebsteil“, rief Hanisch den Anwesenden unter Beifall als Hauptziel der Streikaktion zu. Ganz ähnlich äußerte sich auch Jürgen „Lobo“ Wolf. Er ist beim Verdi-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen für die Bereiche Postdienste, Speditionen und Logistik zuständig. (zhp)

Streikende Postler gratulieren Hochzeitspaar in Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.