94 Demonstrationen gegen rechten Freundeskreis in Göttingen angemeldet

Gegenkundgebungen: Während der „Mahnwachen“ des Freundeskreises Thüringen/Niedersachen sind sie geplant. Archivfoto: Rampfel

Göttingen. Das Bekanntwerden von vier sogenannten Mahnwachen des Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen in Göttingen hat eine Reihe von Gegenveranstaltungen ausgelöst.

Sie sollen zwischen Freitag, 19. August, und Freitag, 9. September, auf dem Göttinger Albaniplatz stattfinden.

Nach Angaben der Versammlungsbehörde der Stadt sind für die nächsten Wochen bereits 94 Anmeldungen für Gegenkundgebungen eingegangen. Weitere Veranstaltungen seien bereits angekündigt.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund will bis zum 18. September 45 Veranstaltungen auf dem Bahnhofsvorplatz, auf dem Marktplatz sowie auf dem Platz der Synagoge ausrichten. Die SPD hat 16 Kundgebungen auf dem Albaniplatz angemeldet. Die Antifa Linke hat zwölf Termine auf dem Jochen-Brandi-Platz gemeldet, das Rote Zentrum acht. Anmeldungen für ebenfalls zwölf Veranstaltungen gibt es von den Piraten auf dem Hiroshima-Platz.

Telefonisch seien bereits Anmeldungen des Allgemeinen Studierenden Ausschuss der Uni und durch die Grüne Jugend eingegangen.

Lesen Sie auch:

- Kommentar zu politisch motivierter Gewalt in Göttingen: Heißer Spätsommer

- Gewalt zwischen Linken und Rechten: „Die Situation hat sich zugespitzt“

- Gewalttätiger Zusammenstoß zwischen Linksautonomen und Rechtsextremisten

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.